Ulm Juliana Sontheimer: 90 Jahre mit der Natur

Juliana Sontheimer mag Orchideen und den Blick ins Grüne.
Juliana Sontheimer mag Orchideen und den Blick ins Grüne.
Ulm / LISA MARIA SPORRER 22.05.2013
Die Natur bestimmte das Leben von Juliana Sontheimer, die heute ihren 90. Geburtstag feiert. Ihr fühlt sie sich noch heute in Erinnerung verbunden.

Als Älteste von vier Kindern wurde Juliana Sontheimer 1923 in Ermingen geboren. Damals half sie, einen kleinen Bauernhof zu bewirtschaften. Es gab ein Pferd, Schweine, Kühe und Hühner, "einen ganzen Stall voll", sagt sie. Knapp 80 Jahre lang hat sie dort gelebt. Als ihr letzter Bruder 1994 verstarb, bestellte sie den Hof im hohen Alter immer noch weiter.

Heute beobachtet Juliana Sontheimer aus ihrer Altersresidenz Clarissenhof in Söflingen zumindest Fische. Der künstliche See, den sie von ihrem Fenster aus sehen kann, liegt in einem Park. Als es ihr noch möglich war, ging sie täglich an der Blau spazieren und zur Kapelle, wo ihr Bruder begraben liegt. Wenn sie von alten Zeiten erzählt, dürfen folgende Erinnerungen nicht fehlen: Als sie "mit dem Gaul" und einem kleinen Anhänger in Söflingen beispielsweise das Saatgut für den Spargelanbau im eigenen Garten geholt hat. Oder sie karrte das Futter für die Kühe heran, die sie damals noch von Hand melken musste. "Heute gibt es für so etwas ja Maschinen."

Ihr einziger Sohn ist vor zwei Jahren gestorben, aber ihre Schwiegertochter holt sie regelmäßig zu Ausflügen ab. Sie bringt ihr auch oft ihre Lieblingsblume mit: eine Orchidee. Nach wie vor fühlt sich die Jubilarin mit der Natur verbunden, das merkt man ihr an. Während sie auf den kleinen See zeigt, sagt sie begeistert: "Und gucken Sie, darin gibt es auch fünf Schildkröten."