Jugend musiziert: 77 Ulmer Teilnehmer ausgezeichnet

Die Ulmer Kulturbürgermeisterin Iris Mann überreicht in der Musikschule Urkunden an die Preisträger von "Jugend musiziert".
Die Ulmer Kulturbürgermeisterin Iris Mann überreicht in der Musikschule Urkunden an die Preisträger von "Jugend musiziert". © Foto: Volkmar Könneke
AKS 24.03.2014
"Alle 77 Ulmer Teilnehmer von ,Jugend musiziert wurden mit einem Preis ausgezeichnet", freut sich Kulturbürgermeisterin Iris Mann über das tolle Ergebnis. Dass bedeutet, dass jeder Teilnehmer mindestens 13 von 25 Punkten beim Regionalwettbewerb im Januar holte.

Iris Mann überreichte den erfolgreichen Nachwuchsmusikern beim Preisträgerkonzert in der Musikschule der Stadt Ulm die Urkunden. Wer 23 Punkte oder mehr erspielt oder ersungen hatte, durfte dort noch einmal zeigen, was er kann.

Das Programm war groß: Gesang, Klavier, Violine, Violoncello, Trompete, Querflöte und Klarinette - solo oder im Ensemble. Die Leistungen waren durchweg beeindruckend. Die Augen des Publikums konnten kaum noch folgen, als die kleine Dascha Klimas sich ans Klavier setzte, so schnell waren ihre Finger auf den Tasten des Klaviers unterwegs. Ein Trompetentrio sorgte ebenfalls für Entzücken: Woher nehmen die Neun bis -Zehnjährigen nur so viel Kraft und Luft?

Musikschulleiter Stephan Schuh hoffte, dass dieses "schöne Niveau" gehalten werden kann. Die Teilnehmerzahlen im Raum Ulm blieben stabil, obwohl der Trend eher rückläufig sei. Er forderte Freiräume für musizierende Schüler.