Ulm Jugend musiziert exzellent

Ulm / ABO 07.04.2014
Hervorragende Ergebnisse beim baden-württembergischen Landeswettbewerb von "Jugend musiziert", der fünf Tage lange in Ludwigsburg stattfand. Auch die Höchstwertung war darunter: Die Ulmer Pianistin Susanna de Secondi erspielte sich 25 Punkte - das bedeutet natürlich einen 1. Preis und die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, der dann im Juni in Braunschweig und Wolfenbüttel über die Bühne gehen wird.

Zum Bundeswettbewerb fährt auch das Klarinetten-Quartett Dorothee Ohngemach, Anne Baier, Camilla de Secondi (alle Ulm) und Isabell Schleicher (Blaustein): Sie schafften 24 Punkte, also ebenso einen 1. Preis.

23 Punkte und damit auch einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erreichten Pianistin Verena Denninger (Ulm), Marika Kratzsch (Altheim/Alb) an der Harfe, das Querflöten-Duo Anne Hoerder (Ulm) und Hanna Zielke (Schelklingen) sowie das Violin-Duo Julius Binder (Neu-Ulm) und Jana Ebner (Ulm).

Einen 2. Preis mit 22 Punkten erreichten das Querflöten-Quartett Sonja Reinisch, Johanna-Antonia Merkle (beide Ulm), Rosalin Butscher (Oberelchingen) und Sina Lehner (Reutti) sowie das Querflöten-Trio Alice Rey (Hohenstadt), Tom Lukas Kilius (Laichingen) und Nadine Heuschmid (Berghülen).

Einen 2. Preis mit 21 Punkten schafften das Querflöten-Quartett Laura Lenz, Helene Brielmaier, Lina Streckfuß und Janina Richter (alle Ulm) und der Pianist Luca Blessing (Bernstadt). Der Pianist Simon Schlaud (Ulm) erspielte sich mit 20 Punkten auch einen 2. Preis, ebenso das Ulmer Streicher-Duo Paula Dolnik (Violine) und Lennart Schlaud (Violoncello) sowie der Pianist Philipp Solle aus Illerkirchberg.