Ulm Joukov: Strategie der SWU klären

Ulm / SWP 16.02.2013
Die Auseinandersetzung um die Zukunft von Schwaben Mobil nimmt Grünen-Aufsichtsrat Michael Joukov zum Anlass, eine Klärung der Strategie der SWU anzumahnen.

"Wir müssen uns entscheiden, ob wir ein internationaler Konzern oder ein kommunales Unternehmen sein wollen. Wenn die SWU auf Wettbewerb setzen will, ist doch klar, dass Ausschreibungen auch verloren gehen können", so Joukov. Die fehlende klare Linie in der Frage habe dazu geführt, dass die SWU zunehmend auf rechtlich bedenkliche Notkonstruktionen zurückgreifen müsse. Das jüngst beschlossene Vergabeverfahren des Busverkehrs sei angreifbar und daher für Grüne nicht zustimmungsfähig. "Der OB hat zu lange darauf gesetzt, den Streik gerichtlich zu stoppen und deshalb keine Alternativen entwickelt." Für die Zukunft erwartet Joukov eine Klärung. "Wer A sagt, muss auch B sagen."