Ulm Joe Bausch: Ulm ist filmisch attraktiv

Als Dr. Roth spielt Joe Bausch seit Jahren im Kölner Tatort neben den Kommissaren Ballauf und Schenk.
Als Dr. Roth spielt Joe Bausch seit Jahren im Kölner Tatort neben den Kommissaren Ballauf und Schenk. © Foto: Marco Stepniak
Ulm / RUDI KÜBLER 13.03.2015
Drei Gründe, warum Ulm Tatort-Stadt werden muss. Der Knastarzt und Tatort-Mediziner Joe Bausch im Kurz-Interview

Drei Gründe, warum Ulm Tatort-Stadt werden muss.
JOE BAUSCH: Weil ich Ulm kenne – im Gegensatz zu den anderen Städten, die sich bewerben. Weil Ulm filmisch attraktiv und eine sympathische Stadt ist.

Drei Personen, die Sie als Gerichtsmediziner Dr. Joseph „Doc“ Roth im Kölner Tatort gerne mal vor sich auf Ihrem Sektionstisch haben wollen.
Den Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer und dazu dessen Frau Veronica Ferres – da brauch’ ich keine dritte Person. Das allein wäre schon ein gelungener Tag.

Drei typische Knast-Erkrankungen.
Hepatitis C, Bluthochdruck, Angst und Panikstörungen. Dazu muss ich sagen: Verbrechen macht krank. Entweder sind die Verbrecher auf der Flucht, und das macht Stress. Oder sie sitzen im Knast, der Verbrecher ist umgeben von Verbrechern. Auch das macht Stress, weil es immer stärkere gibt.

Drei Dinge, die Sie an Ihrem Beruf als Knast-Arzt lieben.
Erstens kann ich Einfluss nehmen auf Dinge, zweitens sind meine Patienten, die in ihrem Leben oft noch nie einen Arzt gesehen haben, erreichbar für Medizin und drittens: Es gibt keine freie Arztwahl.

Drei Dinge, die Sie an Ihrem Job hassen.
Erstens: Es gibt keine freie Arztwahl. Zweitens: Die Institution Justizvollzugsanstalt ist oft sehr schwerfällig. Drittens: dass ich mich habe verbeamten lassen.

Drei Tatort-Kommissare, die Sie nie versäumen.
Außer uns (lacht), die Kollegen Börne und Thiel natürlich, dann die Münchner Kommissare Batic und Leitmayr und die Ludwigshafener Hauptkommissarin Lena Odenthal. Und wenn ich noch einen vierten anfügen darf: Felix Murot. Ulrich Tukur macht zwar nur einen im Jahr; aber alles, was er macht, ist hervorragend.

Drei Fernsehserien, in denen Sie gerne mal mitmachen wollen.
In allen, in denen ich einen Verbrecher geben kann. Dr. Roth ist die einzige seriöse Rolle, die ich spiele.

Drei Gründe, warum sich die Gesellschaft verstärkt um Knastis kümmern sollte.
Weil unsere Gesellschaft jeden Tag neue Gefangene generiert, sie sind ein Ausdruck des Kollateralschadens unserer Ellbogen-Gesellschaft. Der Knast bietet die Gelegenheit, sie ordentlich zu behandeln.

Drei Antworten für Tatort-Fans, die zu Ihnen sagen: „Ich kenn’ Sie, Sie sind ja der Pathologe aus Münster.“
Ja, mein Gott, Sie haben mich erkannt. Den Ruhm nehm’ ich doch gerne mit, wenn der Fan sympathisch ist. Ist er unsympathisch, würde ich sagen: Ihnen hilft nur noch der Augenarzt! Wie kann man Jan-Josef Liefers mit Joe Bausch verwechseln?

Zur Person Joe Bausch heißt Hermann Joseph Bausch-Hölterhoff. Der 62-Jährige ist nicht nur Knast-Arzt (JVA Werl) mit der Amtsbezeichnung Leitender Regierungsmedizinaldirektor, sondern auch Autor und Schauspieler. Als Dr. Roth spielt er seit Jahren im Kölner Tatort neben den Kommissaren Ballauf und Schenk.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel