Jazzbands der Spitzenklasse in Neu-Ulm

SWP 05.02.2016

Namhafte Jazzgrößen stehen auf dem Programm, das der Verein zur Förderung des New Orleans Jazz für die erste Jahreshälfte zusammengestellt hat.

Los geht es in der Schlössle Brauerei in Offenhausen am Freitag, 19. Februar, 20 Uhr, mit der internationalen Formation "New Orleans Experience". Der unwiderstehliche Rhythmus hat die Zuhörer beim vorigen Gastspiel so begeistert, dass die Band erneut eingeladen wurde.

Am Sonntag, 20. März, 20 Uhr, folgt das "Transatlantic Swingtet" im Wiley Club. Die vier Solisten haben ihre gemeinsame Leidenschaft für den swingenden Jazz zum Anlass genommen, zusammen auf Tour zu gehen. Die virtuosen Musiker stammen aus den USA, Australien und Deutschland.

Zwei Bläser, Schlagzeug und Piano: Mit dieser ungewöhnlichen Besetzung gastieren am Freitag, 22. April, 20 Uhr, die "Echoes of Swing" im kleinen Saal des Edwin-Scharff-Hauses. Dem Quartett wird ein enorm abwechslungsreiches Repertoire und eine humorvolle Moderation nachgesagt.

Wieder in der Schlössle Brauerei erinnert am Freitag, 13, Mai, 20 Uhr, "Heye's Society" an große Namen wie Louis Armstrong, Duke Ellington oder Bix Beiderbecke. Neben der musikalischen Darbietung vermitteln die vier Münchner zwischen den Stücken auch wortreich viel Wissenswertes über die Geschichte des Jazz.

Gleicher Ort, andere Band: Am Freitag, 10. Juni, 20 Uhr, entführen die Musiker des niederländischen "Dreamland Orchestra" ihre Zuhörer in die Atmosphäre der 20er und 30er Jahre. Unter der Leitung des Pianisten Andor Lucas wird, wie damals, meistens ganz akustisch gespielt.