Der „Ratskeller“ wird zum italienischen Restaurant „La Fontana“  – in Anlehnung an den Fischkasten-Brunnen auf dem Ulmer Marktplatz. Der Ulmer Gastronom Ebbo Riedmüller hat das Restaurant im Ulmer Rathaus an die Brüder Guiseppe und Cosimo Reo unterverpachtet, die in Leutkirch und Isny vier italienische Lokale betreiben. Riedmüller hatte zuletzt, wie berichtet, den Pachtvertrag mit der Stadt Ulm schon für 2019 neu verhandelt und dabei eine Unterverpachtung durchgesetzt. Er hatte in dem Kontext ein neues Konzept angekündigt, mit Schwerpunkt auf der bisherigen schwäbischen Küche. Riedmüller verneinte damals, dass er sich wegen des fast gegenüberliegenden, gut laufenden neuen „Barfüßers“ vom Ratskeller trennen will.

Nun steht die italienische Küche im Vordergrund, auch im wahrsten Sinne des Wortes: mit einem Pizza-Ofen mitten im Lokal. Die Einrichtung mit Ulmer Motiven bleibt ansonsten im Wesentlichen bestehen. Es soll allerdings im Umfeld des vorderen Glaseingangs eine Vinothek und außerdem seitlich eine Espresso-Bar geben. Auch die Beleuchtung soll erneuert werden. Für die erforderlichen Umbauten schließt Riedmüller den Ratskeller am 29. Februar. Die Neueröffnung durch die neuen Unterpächter soll zum 1. April erfolgen – eventuell auch ein paar Tage früher.

Was passiert mit den Mitarbeitern des Ratskellers?

Die neuen Gastronomen übernehmen im La Fontana nach Riedmüllers Worten mehr als 90 Prozent der bisherigen Belegschaft. Riedmüller beschäftigt im weitläufigen Ratskeller mit Nebenzimmern und 300 Sitzplätzen etwa 55 Mitarbeiter. Riedmüller bleibt also Hauptpächter gegenüber der Stadt Ulm, die auch die Miete für das Lokal weiter von ihm bekommt. Er gibt die Pacht unverändert an die Gebrüder Reo weiter, erzielt also nach seinen Worten aus dem Untermietverhältnis keine Marge. Der Pachtvertrag läuft zunächst bis 2023 mit der Option, diese zweimal um fünf Jahre zu verlängern. Riedmüller ist vom neuen italienischen Konzept demnach voll überzeugt: „Ich hätte mich am liebsten beteiligt.“ Das wollten aber die neuen Betreiber nicht.

Riedmüller will vor diesem Hintergrund auch keine Parallelen zum „Bootshaus“ ziehen, in dem sein damaliger Pächter Marcus Bühler Insolvenz anmelden musste und das seither leersteht. Im Zuge eines länger anhaltenden Rechtsstreits um einen Wasserschaden im Bootshaus will Riedmüller noch keinen Zeitpunkt für eine Neuverpachtung nennen.

Unveränderte Öffnungszeiten gelten für das neue La Fontana im Rathaus: nämlich sieben Tage die Woche.