Ulm Innovation Lab: Räume in der Wilhelmsburg?

Ulm / SWP 25.07.2015
Es soll ein Leuchtturmprojekt für das Kreativareal Wilhelmsburg werden und wäre in dieser Form in Süddeutschland einzigartig: das Innovation Lab Ulm (ILU).

Es soll ein Leuchtturmprojekt für das Kreativareal Wilhelmsburg werden und wäre in dieser Form in Süddeutschland einzigartig: das Innovation Lab Ulm (ILU). Die CDU-Fraktion bittet die Stadt deshalb zu prüfen, ob zwei geeignete Räumlichkeiten - vorzugsweise in der Wilhelmsburg - zur Verfügung gestellt werden können. Dort sollte es ausreichende Arbeitsflächen, Lagerflächen und eine Werkstatt geben.

Wie der Fraktionsvorsitzende Thomas Kienle an Oberbürgermeister Ivo Gönner schreibt, ist die Innovation von Produkten und Dienstleistungen für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Innovation Labs werden deshalb nicht nur von einem, sondern von mehreren Unternehmen und Institutionen genutzt. Kienle: "Dabei stehen die kooperative Forschung und Entwicklung, der Transfer von Erfindungen in marktfähige Produkte und die Ausbildung von Nachwuchskräften im Vordergrund." Die Initiatoren Andreas Dukek-Haferkorn und Daniel Schallmo hätten sich bereit erklärt, die Räume mit Studenten zu modernisieren. Unternehmen, Gründer und Institutionen sollen einen Kreativraum kostengünstig für Workshops und Veranstaltungen nutzen können. Das Innovation Lab wird von dem privatwirtschaftlichen Institut für Business Model Innovation (www.ifbmi.net) von Daniel Schallmo inhaltlich und methodisch begleitet.