Wohnen Infoabend zu Nachverdichtung in Wiblingen

Wiblingen / cl 08.01.2018

Die anstehende Nachverdichtung in Wiblingen hat viel Aufregung unter den Anwohnern verursacht (wir berichteten). Jetzt liegen die ersten Pläne vor, weshalb die Ulmer Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft (UWS) als Bauträger zu einer Info-Veranstaltung mit Baubürgermeister Tim von Winning einlädt: Am kommenden Mittwoch, 10. Januar, ab 18 Uhr geht es im Bürgerzentrum Wiblingen, Buchauer Straße 12, um die beiden Projekte „Im Wiblinger Hart 4“ und „Kemptener Straße 15“.

Im Wiblinger Hart sollen 24 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern sowie eine Kindertagesstätte im Erdgeschoss entstehen, in der Kemptener Straße 28 Wohnungen. Wie die UWS mitteilt, habe man in der Entwicklung der beiden Projekte die Anregungen aus Bürgerschaft und zuständigem Ausschuss aufgenommen und in der Planung umgesetzt.

Kita mit vier Gruppen

Für das Projekt Im Wiblinger Hart 4 hat sich das Ulmer Büro Hullak-Rannow im Rahmen eines Gutachterverfahrens durchgesetzt. Im vorliegenden Entwurf seien nach Auffassung der Jury Wohnungen und Kindertagesstätte am besten kombiniert und in die umgebende Bebauung integriert worden. Hohe Entwurfsqualität und Fassadengestaltung sowie attraktive und funktionale Wohnungsgrundrisse seien weitere Gründe für die Entscheidung gewesen. Das Projekt sei auch durch die viergruppige Kita eine Bereicherung für das Quartier, mit dem außerdem dem Mangel an verfügbaren Plätzen in Kindertageseinrichtungen entgegengewirkt werde.

Virtuelles 3D-Modell

In der Kemptener Straße 15 sollen auf dem ehemaligen Parkdeck zwei Gebäude mit vier Geschossen auf einer Tiefgarage entstehen. Mit dem Stuttgarter Architekturbüro Wabe-Plan wurde dieses Bauvorhaben als BIM-Pilotprojekt entwickelt. Building Information Modeling (BIM) ermöglicht es, Planungsprozesse vorab in virtueller Umgebung zu realisieren und die Entwürfe als dreidimensionale Gebäude in eine virtuelle Umgebung einzubetten.

Mit den Projekten sieht die städtische UWS bereits vorhandenes Bauland und Infrastruktur besser ausgenutzt. Die Wohnungen sind barrierefrei, ein Drittel entsteht als geförderter Wohnraum. Die Planungen sollen in den nächsten Monaten weiterentwickelt werden.

Info Die Ergebnisse des Gutachterverfahrens sind von heute an bis Donnerstag, 11. Januar, im ersten Obergeschoss des Bürgerzentrums ausgestellt, jeweils von 13 bis 16 Uhr. Die Projekte sind auch online: www.uws-ulm.de/projekte

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel