In der Olgastraße werden jetzt die Fahrleitungen für die Linie 2 eingebaut. In den Pfingstferien fahren deshalb keine Straßenbahnen. Dies gilt ab sofort bis Sonntag, 3. Juni. Die Linie 1 wird in diesem Zeitraum ausschließlich von Bussen bedient. Der reguläre Fahrplan bleibt grundsätzlich gültig, teilt die Stadt mit. Wo Haltestellen mit Bussen nicht bedient werden können, werden gesonderte Haltestellen angefahren. Einzige Ausnahme: Die Haltestelle Alfred-Delp-Weg entfällt.

Der Fahrleitungsumbau in der Olgastraße betrifft auch den Verkehr. In den Nächten vom 22. bis 29. Mai jeweils im Zeitraum 21 bis 6 Uhr erfolgt der Einbau der neuen Fahrleitungen sowie der Umschluss auf den neuen Einspeisemast vor dem Neubau der Bürgerdienste. Der Theaterknoten ist dann für den Verkehr nur eingeschränkt befahrbar. Auf der Olgastraße geht es in Richtung Bahnhof nur bis zur Neutorstraße und nach rechts in die Neutorstraße, in Richtung Oststadt nur in die Fahrtrichtung Osten und nach rechts in die Wengengasse.

Von der Wengengasse geht es ebenfalls nur nach rechts, Fahrtrichtung Osten, in die Olgastraße. Von der Neutorstraße kommend kann man nur nach rechts in die Olgastraße in Fahrtrichtung Hauptbahnhof abbiegen. Alle anderen Fahrbeziehungen sind in diesem Zeitraum nicht möglich. Im Kreuzungsbereich sind keine Ampeln geschaltet.

Auch Fußgänger sind betroffen: Noch in dieser Woche wird in der Mühlengasse der Teilabschnitt zwischen dem Königreichsaal der Zeugen Jehovas und der Sedelhofgasse gesperrt. Dadurch verlängert sich der Fußweg zwischen Hauptbahnhof und Heigeleshof beziehungsweise Keltergasse. Fußgängerinnen und Fußgänger müssen künftig einen Umweg über die Wengengasse nehmen. In diesem Bereich finden bis Anfang Juni Baumaßnahmen für die Linie 2 statt. Danach werden die Sedelhöfe die Fläche zur Baustelleneinrichtung nutzen.