Gerd Stiefel von der Neu-Ulmer Firma Fritz Stiefel ist neuer Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Neu-Ulm. Sein Vorgänger Hans-Heiner Honold hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt - altershalber. Auch Vize Thilo Butzbach kandidierte nicht mehr, er zieht sich ganz aus der Regionalversammlung zurück.

In dem regionalen IHK-Unternehmerparlament will der neue Vorsitzende die Weichen für den weiteren Erfolg der regionalen Wirtschaft stellen. In einer ersten Stellungnahme kündigte Stiefel an: "Gemeinsam mit den Mitgliedern der Regionalversammlung werde ich Themen wie Bildung, Technologie und Infrastruktur vorantreiben." Das umfassende Programm der IHK-Regionalversammlung für die Legislaturperiode bis 2018 werden die neu gewählten Mitglieder Anfang nächsten Jahres erarbeiten.

Dem neuen Vorstand gehören an: Silvia Lauer (Firma Glöckler & Lauer, Systemhaus, Neu-Ulm), Bernd Mack (Firma Auto Mack, Senden), Silvia Meinl (Firma Meinl Hotel & Restaurant, Neu-Ulm), Kurt Alexander Motz (Firma Kurt Motz Hoch-, Tief- und Straßenbau Baugesellschaft, Illertissen), Axel Nething (Firma Nething Generalplaner Ulm/Neu-Ulm, Neu-Ulm) und Thomas Zenzinger (Firma Blech & Technik, Vöhringen). Im unternehmerischen Ehrenamt wollen sie gemeinsam in den nächsten fünf Jahren an der Spitze der Regionalversammlung für die Interessen der heimischen Wirtschaft eintreten.

Die Regionalversammlung schlägt überdies vor, Werner Knittel (Firma Knittel Abfallentsorgung, Vöhringen) als Interessensvertreter der regionalen Wirtschaft ins Augsburger IHK-Präsidium zu wählen. Über den Vorschlag wird im Januar entschieden.