Ulm IG Bau warnt vor Neubau-Euphorie

Ulm / JULIA KLING 16.07.2016
Die Industriegewerkschaft Bau sieht beim Thema Wohnungsbau in Ulm noch Steigerungspotenzial. Vor allem bei altersgerechten Wohnungen bestehe Nachholbedarf.

Es wird gebaut in Ulm. Laut der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt wurden im ersten Quartal 2016 Baugenehmigungen für 153 Wohnungen in Ulm erteilt. Die Gewerkschaft warnt vor zu großer Euphorie. „Nicht hinter jedem Bauantrag, der einen Stempel bekommt, steckt eine ernsthafte Bauabsicht“, erklärt Andreas Harnack, Regionalleiter Baden-Württemberg. „Oft werden Baugenehmigungen nur eingeholt, um damit den Wert des Baulands zu heben.“  Er sieht beim Wohnungsneubau in Ulm „noch Luft nach oben“. Insbesondere beim altersgerechten Umbau vorhandener Wohnungen bestehe noch „enormer Nachholbedarf“. Der Wohnungsneubau sei die beste Mietpreisbremse. „Jede Wohnung, die neu entsteht, zählt im System von Wohnungsangebot und Mieternachfrage.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel