Das Ehinger Tor ist kein Ort zum Verweilen. Busse, Straßenbahnen und Autos strömen unablässig über den Platz, wer aussteigt, will umsteigen und schnell weiter. Ein „gespenstischer Nicht-Ort“ sei das, findet Dorothea Grathwohl. Das wollen sie und vier weitere Künstler ändern – und mit ih...