Wirtschaft Hydraulik-Spezialist Stiefel in Neu-Ulm legt deutlich zu

Gerd Stiefel ist mit seiner Firma auf Wachstumskurs.
Gerd Stiefel ist mit seiner Firma auf Wachstumskurs. © Foto: Volkmar Könneke
Neu-Ulm / swp 11.04.2018

Der Spezialist für hydraulische Systeme Stiefel in Burlafingen liegt auf Wachstumskurs. So legte Stiefel im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017 beim Umsatz um fünf Prozent auf mehr als 33 Millionen Euro zu. Damit wurden einerseits die Planziele voll erreicht. Daher konnte man die Lagerhaltung deutlich ausbauen und die Mitarbeiterzahl erhöhen. Stiefel beschäftigt 150 Mitarbeiter, davon 13 Azubis. Das Familienunternehmen baut Hydraulik-Komponenten aus Schlauch- und Rohrleitungen sowie Verbindungskomponenten für den Fahrzeug- und Maschinenbau.

Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, haben sich zuletzt besonders die Segmente Rohrbiegetechnik, Schlauchkonfektionierung und Industrie-Instandhaltung besonders gut entwickelt. Auch der Sprung in die Digitalisierung bewirkte den Angaben zufolge einen Schub: Bestellungen der Kunden laufen über die neue Stiefel-App einfacher ab. Ein Online-Portal ermöglicht es den Kunden, den Status ihrer Sendung selbst zu verfolgen.

Firmenchef Gerd Stiefel sieht das Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt. Vor allem das Engagement der Mitarbeiter habe zu einer „proaktiven Zukunftsorientierung massiv beigetragen“. Seit Januar wurde nun ein angrenzendes Grundstück mit Produktionsgebäude angemietet. Hier soll auf 1300 Quadratmetern die Rohrbiegetechnik ausgebaut werden. In einem 2016 angekauften Verwaltungsgebäude werden derzeit eine Werkskantine, Ruhezonen und Schulungs- und Lernräume für Azubis eingerichtet.

Darüber hinaus führt Stiefel ein betriebliches Gesundheitsmanagement ein. Zudem soll der Standort wachsen: Auf einem Grundstück in der Nachbarschaft in Burlafingen soll ein zweigeschossiges Gebäude für die Industrielogistik entstehen: Baubeginn ist im Sommer 2019.

Gerd Stiefel führt das 50 Jahre alte Unternehmen seit 2004. Er  hat eine neue Leitkultur eingeführt. Seit er das Ruder übernommen hat, haben sich Umsatz und die Mitarbeiterzahl verdreifacht. Stiefel ist auch Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Neu-Ulm und Vorsitzender des Clubs der Industrie.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel