Ulm Humboldt-Gymnasium hat Gäste aus dem hohen Norden

Hier probt der finnische Kammerchor aus Kuopio noch in der Ulmer Musikschule, heute Abend ist er in der Luther-Kirche zu hören. Foto: Volkmar Könneke
Hier probt der finnische Kammerchor aus Kuopio noch in der Ulmer Musikschule, heute Abend ist er in der Luther-Kirche zu hören. Foto: Volkmar Könneke
Ulm / NICOLE REUSS 17.01.2012
Eine Finnin, verliebt in Ulm, Wolfsgeheul und eine geheime Hymne in der Luther-Kirche? Gibts doch gar nicht. Doch! Das Humboldt-Gymnasium hat Gäste aus Kuopio. Der finnische Chor gibt zwei Konzerte.

Die Laute, die dieser Tage in der Musikschule erklingen, tönen in hiesigen Ohren ungewohnt. Wolfsgeheul etwa. Und alte finnische Volksweisen. Aber auch Bekanntereres wie die "Finlandia-Hymne" - Finnlands inoffizielles Nationallied, das unter russischer Herrschaft nur im Geheimen angestimmt werden konnte. Der Kammerchor des Musikgymnasiums Kuopio, einer 100 000-Einwohner-Stadt inmitten der beliebten Sommerhausregion Savo, probt für seine Deutschland-Premiere heute in Ulm.

Seit Samstag sind 26 Schüler zwischen 16 und 19 Jahren Gäste des Ulmer Humboldt-Gymnasiums. Man kennt sich bereits, vergangenes Jahr war die Humboldt-Sinfonietta auf Konzertreise in Kuopio. Die Teilnahme an einem Comenius-Programm hatte die Schulen zusammengebracht. Wie klappts denn da mit der Verständigung? Recht problemlos, versichert Iina-Maaria Laaksamo. Viele Kuopio-Schüler sprechen Deutsch - ein Wahlfach an der Traditionsschule. In den Ulmer Gastfamilien verständigt man sich meist auf Englisch und notfalls auch mit Händen und Füßen. . . "Ich habe mich sogar verliebt", gesteht die 17-jährige Iina-Maaria. In einen Ulmer? Fast. Das Ulmer Münster hat es ihr angetan. Und nicht nur ihr, ihre Mitschüler waren bei einer Stadtbesichtigung so angetan vom Ulmer Wahrzeichen, dass sie spontan ein Lied anstimmten. Eine Woche bleiben sie, erkunden Ulm und Umgebung, besuchen "Carmen" am Theater - und geben selbst zwei Konzerte.

Oft seien finnische Lieder melancholisch, sagt Kuopio-Chorleiterin Mari-Anni Hilarder, erzählen von Liebe, Natur, Frauen und Heimat. Damit auch die Zuhörer in Ulm sie verstehen, wird die mitgereiste Deutschlehrerin Heli Könönen einige der Volkslieder erläutern. "Eine ganz eigene Erfahrung", verspricht Sinfonietta-Leiter Christoph Kächele. Der Kammerchor stimmt auch katholische Lieder aus dem ältesten Gesangbuch Skandinaviens an und Zeitgenössisches.

Info Seinen ersten Auftritt absolviert der Kuopio-Chor heute, 20 Uhr, in der Martin-Luther-Kirche a cappella. Am Donnerstag treten die Gäste dort um 20 Uhr mit der Sinfonietta und dem Humboldt-Konzertchor auf. Gemeinsam singen sie das Cherubini Requiem. Der Eintritt ist frei.