Humanismus im Südwesten

SWP 25.10.2013

Heute Abend um 19.30 Uhr beginnt im Gewölbesaal des Schwörhauses die Jahrestagung der Willibald-Pirkheimer-Gesellschaft zum Thema "Humanismus im deutschen Südwesten" mit einem Vortrag von Bernd Hamm (Erlangen/Ulm) über den Oberrhein als geistige Region zwischen 1450 und 1520. Die Tagung, mitveranstaltet vom Verein für Kunst und Altertum in Ulm und Oberschwaben sowie dem Ulmer Stadtarchiv, wird übermorgen, Samstag, mit sechs weiteren Vorträgen fortgesetzt, von denen sich zwei mit Ulmer Themen befassen: Um 9 Uhr spricht Folker Reichert (Stuttgart), der Fabris "Traktat über die Stadt Ulm" übersetzt hat, über "Felix Fabris Antike". Bernd Breitenbruch, bis zu seiner Pensionierung stellvertretender Leiter der Ulmer Stadtbibliothek, stellt um 11 Uhr "Humanistische Literatur in Ulmer Bibliotheken" vor. Die Vorträge sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.