Hochschulen

Die Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" (hier ein Foto von 2014) bringt Menschen zur Unterstützung von Krebspatienten zusammen.
Die Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" (hier ein Foto von 2014) bringt Menschen zur Unterstützung von Krebspatienten zusammen. © Foto: Uni-Klinikum
SWP 19.04.2016

Rudern gegen Krebs

Die dritte Benefiz-Regatta "Rudern gegen Krebs" auf der Donau startet am Sonntag, 26. Juni. Bereits am kommenden Donnerstag, 21. April, beginnen die Patienten mit dem Vorbereitungstraining. Die Patientengruppe sucht noch weitere Mitstreiter, die die sportliche Herausforderung annehmen und für den guten Zweck rudern möchten, teilt das Uni-Klinikum mit. Auch Sponsoren werden noch gesucht. Mit den Erlösen der Veranstaltung (aus Startgebühren, Spenden und Sponsoring) werden unter anderem Sporttherapeuten finanziert, die gezielt Sportprogramme für Krebspatienten im Kinder- und Erwachsenenbereich anbieten. Weitere Informationen sind im Internet unter rudern-gegen-krebs.de zu finden. Wer mitrudern möchte, kann sich hier anmelden: rgk-ulm.rudernonline.de/ Initiator und Veranstalter der Regatta ist die Stiftung Leben mit Krebs in Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin des Uni-Klinikums und dem Ulmer Ruderclub Donau.

Girls' Day an Hochschule

Der Girls' Day am Donnerstag, 28. April, bietet Mädchen ab der fünften Klasse die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu testen und neue Berufe kennen zu lernen. Unter anderem stehen an der Hochschule Ulm an diesem Tag die Türen in den Bereichen Technik und Naturwissenschaft, Forschung und Wissenschaft sowie Informatik offen. Für eine der fünf Veranstaltungen sind noch Plätze frei: Beim Workshop "Solarstrom vom Dach für das E-Mobil" kann auf dem Dach der Hochschule beobachtet werden, was hinter einer Solaranlage steckt. Schülerinnen ab zwölf Jahren erfahren, wie Solarmodule funktionieren und dürfen ihr erstes kleines Solarmobil bauen und mit nach Hause nehmen. Anmeldung ist möglich bei Prof. Gerd Heilscher per E-Mail an heilscher@hs-ulm.de oder telefonisch unter (0731) 502 83 60. Veranstaltungsort ist der Raum O205 am Campus Eberhard-Finckh-Straße in Böfingen. Der Workshop läuft von 13 bis 17 Uhr.

Experten für neue Energie

Begrenzte Ressourcen und Klimawandel: Nachhaltige Energiegewinnung wird immer wichtiger. Der Studiengang Internationale Energiewirtschaft der Hochschule Ulm bereitet seine Studenten darauf vor. Mit Nicklas Michel und Tilo Zacher haben nun die ersten beiden Absolventen den akademischen Grad eines Bachelor of Science erworben. Marc-Oliver Otto, einer der Väter des Studiengangs, zeigte sich hoch erfreut über die Leistung seiner Prüflinge: "Wir sind stolz auf die ersten Absolventen, die diesen anspruchsvollen Studiengang in der Regelstudienzeit von sieben Semestern gemeistert haben. Mit ihrer Auslandserfahrung und ihrem Know-How an der Schnittstelle von Energietechnik, Betriebswirtschaftslehre und Informatik sind sie ideal vorbereitet für ein breit gefächertes berufliches Feld oder ein weiterführendes Masterstudium."

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel