Hochschulen

SWP 13.10.2015

Ressourcen schonen

Das Zentrum für angewandte Forschung "Spantec light", ein Zusammenschluss der Hochschulen Ulm, Aalen und Mannheim, wird vom Land für zwei Jahre mit bis zu 800 000 Euro gefördert. Der Anteil der Hochschule Ulm liegt bei 235 000 Euro. Bei "Spantec Light" geht es um die Entwicklung eines umfassenden Verständnisses über neuartige Leichtbauwerkstoffe. Wegen immer knapper werdender Rohstoffe gilt die Entwicklung ressourcensparender Bauwerkstoffe als globale Herausforderung.

Augen schonen

Mit einem neuen Ansatz zur Augeninnenbeleuchtung mit Leuchtdioden-Technologie (LED) hat ein Forscherteam der Hochschule Ulm, der Alamedics GmbH aus Dornstadt und des Uni-Klinikums Frankfurt den "Euretina Wissenschaft und Medizin Innovation Award 2015" gewonnen. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert. Die Forscher haben verschiedene Apparaturen entwickelt - Ergebnis sind kleinste LED-Illuminatoren für die Netzhautchirurgie. Die neuen Beleuchtungsansätze bei Eingriffen an der Netzhaut sind wesentlich schonender für das Auge: Die Netzhaut wird nicht durch Licht geschädigt. Bisher verwendet die Augenchirurgie aufwändige und gesundheitsbelastende Beleuchtungssysteme mit Quecksilberdampflampen oder Xenon-Lichtquellen, um während einer Operation das Augeninnere auszuleuchten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel