Erwachsenenbildung Herbstliche Highlights der vh Ulm

Ulm / ck 20.09.2018

Mit dem neuen Schuljahr startet die vh Ulm ins Herbst/Winter-Pro­gramm. Der Bereich Kultur und Gestalten bietet dabei internationale Gäste wie den argentinischen Gitarristen Máximo Pujol (19. Oktober) aber auch lokale Größen wie Isolde Werner mit ihrem Projekt Free Folk (13. Oktober). In der langen Tangonacht in der HfG (26. Januar) treten das Cuarteto Rotterdam sowie Frida Lippmann auf.

Die beliebte Architekturreihe wird fortgesetzt, diesmal zum Thema „Das Recht auf Wohnen, ein Menschenrecht“. Zu Gast sind die Architekturprofessoren Ritz Ritzer und Florian Nagler sowie Angelika Zwingel. Das Architektursymposium in Zusammenarbeit mit Tim von Winning widmet sich diesmal dem Thema „Baugemeinschaften in Ulm“.

 Ein Schwerpunkt in diesem Semester ist Albert Einstein, denn das Einsteinhaus, in dem sich die Volkshochschule befindet, wird 50 Jahre alt. Am 20. Oktober wird dazu die Ausstellung „Ein Kubus entsteht“ eröffnet. Mit „natürlich: künstlich!“  zeigen Schüler ihre Arbeiten für den Kepler Kunstpreis. Zum zweiten Semesterschwerpunkt Türkei gibt es vom 13. Dezember an die Ausstellung „Von Istanbul lernen“.

Neu im Programm sind Kulturwanderseminare, die den Teilnehmern die Landschaft und Baukultur des Allgäus näherbringen. Zu den rund 35 Veranstaltungen gehören auch Schmuckdesign, Kunsthandwerk, Malerei, Fotografie und Museums-Besuche.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel