Tourismus Heimische Region entdecken

Die neue „Edition D“ befasst sich mit Ulm, Neu-Ulm und Region. Motto: „Wo Deutschland am schönsten ist.“
Die neue „Edition D“ befasst sich mit Ulm, Neu-Ulm und Region. Motto: „Wo Deutschland am schönsten ist.“ © Foto: Oliver Schulz
Ulm / Sarah Pirker 14.09.2018

Das Reisemagazin „Edition D“ – Untertitel: Wo Deutschland am schönsten ist – porträtiert in Zusammenarbeit mit dem Stadtmagazin „Wohin“  Ulm, Neu-Ulm und Region. Gestern haben die Leiter der beiden Verlage das Magazin im Rathaus OB Gunter Czisch vorgestellt und übergeben.

Das Magazin richtet sich an Touristen, die die Region kennenlernen und ein Souvenir mitnehmen möchten, aber auch an ihre Bewohner: Sie können so Stadt und Umland neu entdecken – bis zu Öchsle-Bahn, Steiff-Museum oder dem Landesgestüt Marbach.

„Wer etwas über New York wissen will, findet immer etwas, wenn man aber etwas über die Heimat wissen möchte, findet man nichts“, erläutert Stefan Zastrutzki, Geschäftsführer der Hamburger Verlags Edition Deutschland, die Idee der Reihe.

Präsentation im Rathaus

Sie porträtiert zum dritten Mal eine deutsche Stadt. Für ein authentisches Bild Ulms war auch die Zusammenarbeit mit dem in Ulm ansässigen Ebner-Verlag – repräsentiert durch Verlagsleiter Uwe Kampen – und dem lokalen Journalisten Stefan Loeffler wichtig. „Wenn man eine Stadt erfassen will, braucht man die Außensicht. Aber man braucht auch jemanden, der den Charakter aus ihr rauskitzelt“, sagte OB Czisch mit Blick auf die Kooperation.

So bietet das 100-seitige Heft auch allerlei Infos. Im Stadtrundgang finden sich neben Münster, Fischerviertel und Wasserturm der Flugsimulator „Birdly“ und die astronomische Uhr. Dazu gibt es Ausflugstipps: wie zum Kloster Roggenburg, Blautopf, urgeschichtlichen Museum oder der Klosterkirche Ober­elchingen.

Dazu bietet das Heft Interviews mit Bürgern, ein Porträt des Theaters und Basketballs sowie Hotel-, Restaurant- und Shoppingtipps. Ab Samstag im Zeitschriftenhandel (6,80 Euro).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel