Große Ehre für Biberach. Die Stadt darf 2023 die Heimattage Baden-Württemberg ausrichten. Dies erfuhr Oberbürgermeister Norbert Zeidler am Dienstag durch einen Anruf aus der Landeshauptstadt, wie die Stadtverwaltung mitteilt. „Ich freue mich sehr, dass wir vom Staatsministerium Baden-Württemberg ausgewählt wurden, die Heimattage Baden-Württemberg im Jahr 2023 auszurichten. Nachdem wir auf unsere Bewerbung viele positive Rückmeldungen erhalten haben, kam der Zuschlag für uns nicht ganz überraschend“, erklärte Zeidler dazu.

Bewerbung für Heimattage 2023 lief bereits 2019

Am 28. Januar 2019 hatte der Gemeinderat einem Antrag der CDU-Fraktion entsprochen und die Stadtverwaltung damit beauftragt, sich um die Ausrichtung der Heimattage im Zeitraum von 2023 bis 2025 zu bewerben. Offenbar hat die Bewerbung der Stadt Biberach die Jury im Staatsministerium in Stuttgart überzeugt.

Erfahrung durch das Biberacher Schützenfest

Der Mitteilung zufolge entwirft sie ein vielseitiges Veranstaltungskonzept für die Ausrichtung der Heimattage in Biberach. Zudem hebe sie auf die große Erfahrung hinsichtlich der Organisation und Durchführung großer Umzüge ab, die Biberach durch das Biberacher Schützenfest hat.

Dies sei ein nicht unerheblicher Faktor, heißt es weiter, denn der Landesfestumzug im September bildet den Höhepunkt der Heimattage eines jeden Jahres. Wichtig sei den Verantwortlichen der Stadt, deutlich herauszustellen, dass Heimat nicht gleichzusetzen ist mit „Heimattümelei“. Zeidler sagt dazu: „Biberach ist eine Stadt, in der sich Heimatverbundenheit und Tradition mit Innovationskraft und Weltoffenheit verbinden. Ganz in diesem Sinne wollen wir einen modernen Begriff von Heimat ins Zentrum der Heimattage 2023 rücken.“

Das sind die fünf Themen-Gruppen der Heimattage in Biberach

Neben dem großen Landesfestumzug im September werden die Heimattage geprägt sein durch viele unterschiedliche Veranstaltungen, die das Thema aus unterschiedlichen Richtungen in den Blick nehmen und in fünf Themengruppen gegliedert sind.

  • „Weltklasse in Biberach – Heimat und Internationalität“
  • „Kult und Kultur“
  • „Biberach klingt“
  • „Zwischen den Heimaten“
  • „Stadt-Raum-Stadtraum“

Wie die Stadt mitteilt, freut Oberbürgermeister Norbert Zeidler sich auf viele Besucher der Heimattage 2023 in Biberach: „Wir hoffen darauf, viele Gäste aus dem ganzen Land und darüber hinaus hier bei uns in Biberach begrüßen zu dürfen. 2023 werden wir die ‚kleine, starke, oberschwäbische Landeshauptstadt‘ sein.“

Oberbürgermeister Norbert Zeidler freut sich schon auf das Heimatfest 2023 in Biberach.
© Foto: Sven Kaufmann

Vorbereitungen für die Heimattage in Biberach beginnen jetzt

Bei der Stadtverwaltung beginnen nun die Vorbereitungen. Einen interessierten Blick werden die Verantwortlichen dabei unter anderem Richtung Sinsheim werfen, wo dieses Jahr die Heimattage stattfinden werden. Dort gibt es ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Veranstaltungen, Festen und Konzerten, das sich auch an junge Menschen richtet. Unter anderem werden dort im Rahmen des Baden-Württemberg-Tags am Samstag, 23. Mai ab 18 Uhr Laith Al-Deen und Glasperlenspiel auf der SWR-Showbühne am Festplatz performen.

Das sind die Heimattage in Baden-Württemberg

Die Heimattage Baden-Württemberg werden seit 1978 in jedem Jahr von einer Kommune in Baden-Württemberg ausgerichtet wird. Somit wird jedes Jahr eine Region mit ihren Besonderheiten vorgestellt, heißt es auf der Internetseite des Landes: „Die Heimattage wollen das Verständnis für Heimat vertiefen und das Wir-Gefühl der Menschen in Baden-Württemberg stärken. Die Heimattage bieten über das ganze Jahr hinweg für Jung und Alt eine Reihe von Veranstaltungen. Diese sind sowohl Schaufenster für die veranstaltende Gemeinde als auch für das vielfältige Angebot aus dem ganzen Land.“

Die Heimattage Baden-Württemberg sind offiziell bis 2022 vergeben:

  • 2020: Sinsheim
  • 2021: Radolfzell
  • 2022: Offenburg