Heeresmusikkorps mit neuer CD und Open-Air-Konzert

ABO 29.06.2013

"Sway", "Quando Quando", "It Had Better Be Tonight": Richtig Schmiss hat diese dreiteilige Michael-Bublé-Suite - und der Sänger reichlich Schmelz. Es ist natürlich nicht Superstar Bublé selbst, der da mit dem in Ulm stationierten Heeresmusikkorps 10 swingt, aber der Gesangssolist macht das richtig gut: Oberstabsfeldwebel Günther Goldammer. Auch sonst lässt es sich durchaus hören, was die Musiker in Uniform da auf ihrer neuen CD "Windkraft" (Bauer Studios) abliefern.

Drei Tage waren die Ulmer unter ihrem Chef Major Matthias Prock in den Ludwigsburger Studios, haben Märsche wie "Mein Regiment" und "Alte Kameraden" eingespielt, aber auch anspruchsvolle Konzertstücke für sinfonisches Blasorchester: etwa die Ouvertüre zu "La forza del destino" und eine 14-minütige Suite aus "My Fair Lady". Eine äußerst professionelle, unterhaltsame Scheibe ist das geworden.

Wer das Heeresmusikkorps mal wieder live hören möchte, kann dies am Dienstag auf dem Münsterplatz anlässlich der feierlichen Neuaufstellung des Ulmer Kommandos tun. Nach dem militärischen Zeremoniell und einem Showprogramm beginnt um 21 Uhr das Open-Air-Konzert mit den Ulmer Musiksoldaten und der Militärmusik Vorarlberg aus Bregenz.