Die Deutsche Bahn kann am Ulmer Hauptbahnhof mit den Bauarbeiten beginnen. Am Freitag ging der Planfeststellungsbeschluss für den Projektabschnitt 2.5a1 – den Hauptbahnhof – bei der Deutschen Bahn ein. Mit diesem Schreiben hat die Deutsche Bahn vom Eisenbahn-Bundesamt das Baurecht erhalten. „Wir freuen uns, vom Eisenbahn-Bundesamt diesen wichtigen Planfeststellungsbeschluss zeitgerecht erhalten zu haben und werden jetzt schnell in die Realisierungsphase gehen“, erklärte Manfred Leger, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Projekt Stuttgart-Ulm in einer Mitteilung.

Bevor aber die Bagger am Hauptbahnhof anrollen, muss die Deutsche Bahn die anstehenden Bauarbeiten erst einmal ausschreiben und vergeben, erklärte ein Bahnsprecher auf Nachfrage. „Ein weiteres Kriterium für den Baubeginn am Hauptbahnhof seien die Arbeiten am Portal zum Albabstiegstunnel am Kienlesberg. Die müssen abgeschlossen sein, bevor der nächste Bauabschnitt angegangen wird. Derzeit geht die Bahn davon aus, dass das Portalbauwerk bis Oktober diesen Jahres fertiggestellt ist. „Alle Arbeiten liegen im Zeitplan“, sagte Bahn-Projektleiter Dr. Stefan Kielbassa. In einer vorangegangenen Mitteilung datierte Kielbassa den Beginn der Arbeiten auf 2016.

Im Laufe des Planfeststellungsverfahren sorgte vor allem ein möglicher fünfter Bahnsteig für Diskussionen. Nachdem die Bahn zunächst den zusätzlichen Bahnsteig in ihren Planungen vorsah, wurde dieser 2009 gestrichen. Das verärgerte Vertreter der lokalen Politik und des Regionalverbands Donau-Iller, die den Bahnsteig für das regionale S-Bahn-Konzept als notwendig erachteten. Der zusätzliche Bahnsteig sollte den Fahrgästen vor allem den Umstieg erleichtern.

„Unsere Planungen sind so umgesetzt, dass der Bahnsteig gebaut werden kann“, erklärte der Bahnsprecher. Ob der Bahnsteig aber tatsächlich kommt, ist fraglich. Denn die Kosten von etwa 20 Millionen Euro müssten die Städte und Landkreise in der Region Donau-Iller tragen.

Der etwa 1,2 Kilometer lange Bauabschnitt markiert das Ende der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Im Zuge der Bauarbeiten fällt Gleis 17 am Hauptbahnhof ersatzlos weg.