Antrag Grüne wollen Universumcenter begrünen

Ulm / cl 16.08.2018

„Keine Zierde für die Stadt“ ist das Universumcenter am Ehinger Tor, finden die Grünen. Sigrid Räkel-Rehner und Denise Niggemeier schlagen deshalb für ihre Fraktion vor, im Zuge der Landesgartenschau 2030 die Fassade des Hochhauses umfassend zu begrünen.

„Es stellt sich uns die Frage, wie es mit dem Gebäude weiter gehen soll, zumal das Dichterviertel in den kommenden Jahren weiter aufgewertet werden soll“, schreiben die Stadträtinnen in einem Antrag an OB Gunter Czisch. Sie stören sich insbesondere an der „verschachtelten und vom Ladenbesatz alles andere als attraktiven Ebene Null“. Ein Abbruch sei sicherlich nicht die Lösung, da die Bausubstanz gut und die Mieten im Haus erschwinglich seien, „aber eine Verschönerung sollte möglich sein“. Allerdings habe die Stadt nur mittelbaren Einfluss, da das Gebäude einer großen Eigentümergemeinschaft gehöre.

Die statische Tragkraft sollte gegeben sein, „wenn die schweren Betonelemente der Fassade durch Pflanzkübel ersetzt werden“, so die Grünen. Sie wünschen sich ferner eine bessere Mischung der Läden. Das sehen auch viele Eigentümer ähnlich: Bereits 2017 hatten einige von ihnen einen Arbeitskreis gegründet – mit dem Ziel, das Universumcenter attraktiver zu machen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel