Neu-Ulm Großes Fest vor dem Umbau des Museums

Neu-Ulm / EDWIN RUSCHITZKA 11.07.2016

Zum Abschied wird im Edwin-Scharff-Museum in Neu-Ulm nochmals ein großes Fest gefeiert. Das diesjährige Sommerfest wird zum letzten geselligen Treffen im Museum vor dem Umbau, zu dessen Zweck die Museumsräume für mehr als ein ganzes Jahr geschlossen bleiben. Es soll erst wieder im Herbst 2017 weitergehen.

Am Donnerstag, den 14. Juli, wird es also nicht nur einen kulturellen Abschluss vor den Sommerferien geben, sondern ein kleines Abschiedsfest für mehr als ein Jahr. Daher werden die Türen diesmal schon von 17 Uhr an geöffnet und auch den Kindern etwas geboten. Sie können nicht nur vor dem Haus Riesenseifenblasen in den Himmel steigen lassen, sondern sich auch im Innenhof mit kleinen Ziegelsteinen ihre Wunderwelt bauen. Das ist sozusagen eine Baustelle – als Vorgriff auf das, was dann bis zum Herbst 2017 im ganzen Museum passieren wird.

Um 18 Uhr beschäftigt sich ein Vortrag des Kunsthistorikers Dr. Marcus Frings aus Darmstadt mit „Raumfragen. Fläche und Tiefe im Werk Ernst Geitlingers“. Spannend wird er vor allen Dingen, weil sich einige Schüler Geitlingers zu diesem Vortrag angesagt haben und sicher aus ihrem eigenen Erleben in der Diskussion zum Thema beitragen können.

Von 19 bis 24 Uhr kann dann bei freiem Eintritt unterm Sternenzelt mit Musik und guter Unterhaltung weiter gefeiert werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel