Neu-Ulm Glacis-Park wird für 1,3 Millionen Euro aufgehübscht

So sieht eine neue Brücke im Glacis-Park aus.
So sieht eine neue Brücke im Glacis-Park aus. © Foto: Matthias Kessler
EDWIN RUSCHITZKA 16.09.2016
Der Glacis-Park soll attraktiver werden. Die Stadt ersetzt die maroden Brücken. Davon wird es künftig fünf statt bislang zwölf geben.

Der Glacis-Park ist Neu-Ulms grünes Wohnzimmer und als solches überaus beliebt. Die Stadt hat angefangen, die maroden Brücken auszutauschen. Aber statt bislang zwölf Brücken wird es in Zukunft nur noch fünf geben. Eine von den neuen Brücken, ein knapp 170.000 Euro teures Exemplar aus der haltbaren Hochgebirgslärche, hat der Technische Ausschuss, öffentlicher Lebensraum und Verkehr jetzt in Augenschein genommen – und für gut befunden. Insgesamt wird die Stadt rund 1,3 Millionen Euro investieren. In der Sitzung wurde dann darüber diskutiert, ob eine der schon abgebrochenen Brücken durch eine Aussichtsplattform ersetzt wird. Geschätzte Kosten: rund 100.000 Euro. Dagegen regte sich Widerstand, auch weil die Stadt dazu noch keine Pläne vorlegen konnte. Das will sie jetzt bis zu den Haushaltsberatungen im Herbst nachholen. Und dann wird entscheiden, ob die Plattform kommt oder nicht. Rudolf Erne (SPD) beispielsweise wäre auch mit einem befestigten Uferbereich zufrieden gewesen.