Weil er im Oktober 2017 in einer Ulmer Diskothek mehrere Besucher verletzt haben soll, muss sich ein heute 23-Jähriger von Freitag an vor einer Jugendkammer des Ulmer Landgerichts verantworten.  Bei der Schlägerei  soll der zum Tatzeitpunkt noch 20-Jährige mit einem zuletzt zerbrochenen Glas auf Gesicht, Hals und Nacken eines 33-jährigen Kontrahenten eingeschlagen haben. Außerdem soll der Angeklagte auf einen weiteren jungen Mann eingeschlagen und weitere Diskobesucher durch Glassplitter verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Beschuldigten nun versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher sowie zwei Fällen von fahrlässiger Körperverletzung vor.