Ulm Gesucht: Bilder und Dias von alten Straßenbahnen

Ulm / swp/sk 29.05.2018
Straßenbahn, Bus, Haltestelle – die Stadt Ulm sucht nach Ihren Bildern. Das Ziel: Fotos digitalisieren und Erinnerungen erhalten.

Am 9. Dezember 2018 soll die Straßenbahnlinie 2 in Ulm in Betrieb gehen. Damit wird die Wissenschaftsstadt auf dem Oberen Eselsberg mit dem Kuhberg verbunden. Die Absicht der Stadt ist, dass 20.000 Anwohner, Beschäftigte, Schüler und Studenten, sowie die Stadt insgesamt davon profitieren.

Bahn und Bus von früher

Doch wie sahen eigentlich die Straßenbahnen, Busse und Haltestellen früher in Ulm aus? Die Straßenbahn in Ulm fuhr zum ersten Mal 1897, also vor 121 Jahren. Ab 1911 gab es dann die erste Buslinie. Doch für die jüngeren Generationen ist es kaum vorstellbar, wie die Öffentlichen Verkehrsmittel früher aussahen und funktionierten. Denn heute ist es selbstverständlich, dass Bahnen und Busse fahren. Das Fotografieren und Filmen hält solche (zeitgeschichtlichen) Momente, aber auch persönlichen Erinnerungen fest. Ob Straßenbahn, Bus oder Haltestelle – die Stadt Ulm sucht genau nach diesem Bildmaterial.

Bringen Sie Ihre Bilder vorbei

Mit der Digitalisierungsaktion „Ulm in Bildern für alle“ möchte die Stadt historische Fotos und Dias von den Ulmer Straßenbahnen, Bussen und Haltestellen sammeln. Haben Sie noch alte Bilder oder Dias von den öffentlichen Verkehrsmitteln und -haltestellen? Dann bringen Sie diese mit. Wann? Am Sonntag, 10. Juni, zwischen 10 und 18 Uhr. Wohin? Ins Verschwörhaus, Weinhof 9.

Vor Ort werden die Bilder kostenlos digitalisiert, was das Teilen mit anderen Menschen erleichtert – aber es auch ermöglicht, dass die Erinnerungen zu den Bildern für spätere Generationen nicht verloren gehen. Die digitalisierten Medien werden in einem bereits existierenden, kostenlosen Archiv für alle sichtbar gesammelt und auf der Plattform der „Wikimedia Foundation“ zugänglich gemacht. „Wikimedia“ ist eine weltweit frei verwendbare kostenlose Datenbank für Bilder und Audiodateien (verfügbar auf commons.wikimedia.org). Die Urheber behalten die Bildrechte und bestimmen, wie andere ihr Bild weiter verwenden dürfen.

Die Aktion „Ulm in Bildern für alle“

Aktion „Ulm in Bildern für alle“

Die Digitalisierungsaktion ist eine Kooperation der Stadt Ulm, des Wettbewerbs „Zukunftsstadt 2030“, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Südwest Presse.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel