Ulm Generationentreff mit neuem Programm

Ulm / SWP 05.09.2013

Der Generationentreff Ulm/Neu-Ulm (GT) hat sein neues Programm für September bis Dezember 2013 herausgebracht. Das Heft umfasst 60 Seiten und erscheint in einer Auflage von 5000 Exemplaren, die an vielen öffentlich zugänglichen Stellen in Ulm und Neu-Ulm verteilt wird und im Internet (www.gt-ulm.de) nachzulesen ist.

Johannes Stolz, GT-Vorsitzender: "Unser Angebot wendet sich an alle, die Fremdsprachen lernen/üben, sich kreativ betätigen, an Computerkursen (Anfänger und Fortgeschrittene) teilnehmen, ihrer Gesundheit etwas Gutes tun, tanzen, singen, wandern oder spielen wollen." Daneben gibt es Gesprächskreise, Vorträge, Ausflüge, Besichtigungen, Feste, Tanzveranstaltungen, Theaternachmittage und anderes mehr.

"Unser Bestreben ist, möglichst viele Menschen in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung dafür zu gewinnen, mit eigenen Aktivitäten dazu beizutragen, dass sie lange geistig und körperlich aktiv bleiben", sagt Stolz. Er freut sich über die Resonanz: Der GT hat inzwischen mehr als 1500 Mitglieder. Besonders positiv findet Stolz Veranstaltungen, die sich aus dem Interesse der Mitglieder ergeben, wie jetzt beispielsweise der Bau von Ulmer Schachteln, das Herstellen von Trüffelpralinen und Dekoration von Tischen und Räumen. Die erfolgreiche Reihe der Mittwochtreffs wird ergänzt um Freitagstreffs: für Computerfreaks, ein Weinfest und ein Adventsnachmittag.