Geld von Bund und Land für HfG

SWP 23.11.2012

Ulm. Bund und Land beteiligen sich an der Bewahrung des Erbes der Hochschule für Gestaltung. Die beiden Grünen-Abgeordneten Jürgen Filius (Ulm, Landtag) und Agnes Krumwiede (Neuburg an der Donau, kulturpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag) reklamieren für sich, dass insgesamt 260 000 Euro an die Donau fließen. Filius teilt mit, nachdem das Land sich bereit erklärt habe, 80 000 Euro für die Dauerausstellung des HfG-Archivs aufzubringen, habe sich die Bundesregierung auf Bitten Krumwiedes entschlossen, die selbe Summe für diesen Zweck beizusteuern. Für die Baudokumentation der HfG stellt die Baden-Württemberg-Stiftung 100 000 Euro zur Verfügung. An den Aufsichtsrat der Stiftung habe er sich mehrfach gewandt, lässt Filius wissen. Er sagt: "Mit der Förderung ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum angemessenen Umgang mit dem Erbe der HfG möglich."

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel