Wir komponieren hier eine Oper, drehen einen Hollywood­-Film. Am Ende muss immer ein großes Finale stehen, das den Geschmack herausfordert.“ Nein, das sagt nicht der Intendant des Theaters Ulm oder ein genialer Regisseur. So spricht Sternekoch Klaus Buderath über seine Kunst, die Kunst des Kochens.

Zehn Leserinnen und Leser der SÜDWEST PRESSE hatten jetzt das Glück, dem Maestro aus dem Sternerestaurant „Seestern“ im Hotel Lago und seinem Kollegen Andreas Rehm bei der Arbeit zuzuschauen. Bei der Versteigerung im Kornhaus zugunsten der Aktion 100 000 und Ulmer helft waren die begehrten Karten für das exklusive Fünf-Gänge-Menü mit den dazu passenden Weinen  – präsentiert von Sommelier Andreas Beck – versteigert worden. Neben kulinarischem Genuss gab es als Beilage kommunalpolitisches Allerlei: OB Gunter Czisch plauderte mit den Gästen über seine Arbeit und darüber, wie er es mit der Arbeitsteilung zu Hause hält („Einkäufe erledige ich am liebsten alleine“).

Fast noch spannender als die Rathaus-Geheimnisse war allerdings Buderaths Blick hinter die Kochkulissen. Vogelbeeren zur Wildgarnele? Sind diese Beeren nicht giftig? Nur, wenn man die falschen nimmt, beruhigte Buderath. Ein Püree aus Stockfisch? Schmeckt wunderbar würzig. Wieso wird die Entenbrust  mit dem Bunsenbrenner bearbeitet? So wird die Haut schön kross.  Was lieben Sterneköche, wenn sie selbst mal ins Restaurant gehen? Alles Schwäbische – von Linsen bis zum Zwiebelrostbraten.

Für Wolfgang Siegler und Brigitte Wegerer war es das fünfte Mal, dass sie dieses Vergnügen genossen. „Wir lernen aber jedes Mal noch etwas Neues“, wunderte sich Siegler, der zu Klaus Buderath eine ganz persönliche Beziehung hat. Vor 30 Jahren legte der Koch bei dem Jäger seine Fischereiprüfung ab. Vor allem freut es Siegler, dass das gute Essen am Ende anderen Menschen hilft. Denn Buderath und sein Team spenden die Einnahmen des Abends der Aktion 100 000. Ein Koch mit Geschmack und einem großen Herz.

Showcooking auch im nächsten Jahr


Appetit bekommen? Klaus
Buderath wird im Jahr 2020 wieder ein Showcooking anbieten. Wer rechtzeitig mit Info versorgt werden möchte, wendet sich an Jessica Pfefferle (0731)156-814, J.Pfefferle@swp.de