Wiblingen FWG will mehr Außenfläche in der Sägefeldschule

SWP 27.06.2016

Ganztagsbetreuung an Schulen schön und gut – noch besser aber wäre es, wenn die Kinder und Jugendlichen sich auch mal draußen aufhalten und dort spielen oder Sport treiben können. Das mahnt die FWG in einem Antrag an Oberbürgermeister Gunter Czisch an. Konkret geht es um die Wiblinger Sägefeldschule, wo zum Anfang des neuen Schuljahres im September eine Ganztagsbetreuung angeboten wird. Der Außenbereich sei zum Aufenthalt im Freien aber sehr begrenz, monieren die Stadträte Helga Malischewski und Reinhard Kuntz. Die beiden schlagen jedoch eine Lösung vor, die noch vor September zu realisieren wäre.

Die FWG beantragt, dass „die uralten, vergammelten und nicht mehr benötigten Fahrradunterstände“ entfernt werden. Eine neue Fahrradunterstellanlage sei vorhanden. Wenn die Freifläche hergerichtet wird, sollte am besten auch gleich noch das Eingangstor verlegt werden, wünschen sich die Räte.  Und zwar um etwa sechs Meter: „Damit ein Zugang von außen nicht mehr möglich ist, sondern nur noch vom Schulgebäude.“

Die Maßnahmen seien ein Gewinn für die Aufenthaltsqualität im Sinne einer Ganztagesbetreuung. Die Schulleitung und die Elternvertretung befürworteten diese Verbesserung, zumal die Schule selbst in die Jahre gekommen sei und keine größeren Sanierungen vorgenommen wurden.