Eine solche Aktion lief bereits vor einigen Jahren in Wiblingen zusammen mit den SWU, schreibt Helga Malischewski an den OB. Die Stromkästen seien immer noch „in hervorragendem Zustand, kein Vandalismus, einfach schön anzusehen“. Malischewski schlägt vor, eine Kunst-AG einer Schule mit den SWU zusammenzuspannen und geeignete Stromkästen auszuwählen.

Für Graffiti seien diese Flächen wohl zu klein, meint die Stadträtin. Doch sollte die Stadt für Graffiti größere Flächen aussuchen und sie Jugendlichen dann zum Besprühen zur Verfügung stellen.