Die Entscheidung in nicht-öffentlicher Sitzung des Hauptausschusses war denkbar knapp. Mit 5 zu 7 Stimmen wurde der Antrag abgelehnt, sich als Mannschaftscamp für die Fußball-Europameisterschaft 2024 zu bewerben. Das war vor einer Woche. Heute sieht der Fall aber wieder ganz anders aus.
Für Grüne und CDU waren die Kosten von 600 000 Euro, die auf Forderung des DFB ins Donaustadion investiert werden müssten, der ausschlaggebende Punkt, dageg...