Podcast Fußball auf die Ohren: Die 20 besten Podcasts im Netz

Ulm / Roland Müller 11.01.2018
Fußball-Podcasts boomen. Zum Start der Bundesliga-Rückrunde präsentieren wir die Top-20 der Fußball-Shows im Netz.

„Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu.” (Jürgen Wegmann).

„Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß.” (Andi Brehme).

Klar, man kann über Fußball auf recht simple Art und Weise reden. Dass es anders geht, zeigt eine stetig wachsende Zahl von Fußball-Podcasts im Internet, in denen des Deutschen Lieblingssport analysiert und befachsimpelt wird, dass es eine wahre Freude ist – von Journalisten, Fans und Ex-Kickern. Tiefgründig und hintersinnig oder lustig und krachledern: Die Geschmäcker sind verschieden. Und es muss ja wirklich nicht immer der TV-„Doppelpass“ sein.

Wir haben uns in den vergangenen Monaten durch dutzende Podcasts gehört – und präsentieren hier die 20 besten Hör-Genüsse aus dem Netz. Das Ranking berücksichtigt nur allgemeine Fußball-Talks, die halbwegs regelmäßig erscheinen – vereinsspezifische Angebote bleiben außen vor. Also Ohrstöpsel rein und los geht’s – und bloß nichts zu sehr „hochsterilisieren” (Bruno Labbadia).

Die Top 20

Rasenfunk
Der Klassenprimus, die unangefochtene Referenz, sozusagen der „Kicker“ unter den deutschen Fußball-Podcasts. Wenn die Konkurrenz mangelnden Tiefgang eingesteht, fällt oft der Satz „wir sind ja nicht der Rasenfunk“. Und das zu Recht: In der „Schlusskonferenz“ analysiert Max-Jacob Ost mit Experten jeden Bundesliga-Spieltag: sachlich, kompetent, ausführlich – und Bayern und Dortmund sind dabei genauso wichtig wie Mainz oder Augsburg. Dazu gibt es Schwerpunkt-Sendungen zu Themen wie Doping, Taktik oder Depression im Sport in den Formaten „Kurzpass“ und dem (oft bis zu fünfstündigen) Longplayer „Tribünengespräch“.

Fachkompetenz: 5/5
Humor: 2/5
Flair: 4/5
Frequenz: spieltäglich plus Sondersendungen
Vereinsbrille: Bayern (minimal)

Fussball MML
Das „7 Tage, 7 Köpfe” unter den Fußball-Podcasts – okay, der Vergleich ist etwas gemein, aber das sind die Gags von „Fussball MML“ auch. Das Trio um Moderator und TV-Autor Micky Beisenherz (u.a. „Dschungelcamp“, „heute-Show“) lässt keine Steilvorlage liegen und feuert jedem Bundesliga-Spieltag ein Pointen-Gewitter hinterher, das seinesgleichen sucht – man schafft es aber zwischendurch auch durchaus immer wieder, erstaunlich analytisch zu sein.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 5/5
Flair: 4/5
Frequenz: spieltäglich
Vereinsbrille: Dortmund

Bohndesliga
Die wöchentliche Spieltagsanalyse des Internet-­Senders „Rocket Beans TV“ ist auch als Video auf Youtube zu sehen – etwas turbulent, auf junges Publikum zugeschnitten, unterhaltsam und mit Taktik-Einschlag durch „Laptoptrainer“ Tobias Escher (spielverlagerung.de). Ex-Bundesligakicker Ralph Gunesch (u.a. Mainz, Ingolstadt) ist hier häufiger zu Gast. Etwas wilde Mischung, die aber erstaunlicherweise funktioniert.

Fachkompetenz: 4/5
Humor: 4/5
Flair: 4/5
Frequenz: spieltäglich
Vereinsbrillen: Eintracht, HSV, Bremen

Brennerpass
„Fußball und Popkultur“ ist das Motto dieses Projekts des Journalisten und Autors Berni Mayer (Ex-MTV) – und genau das bekommt man hier auch: Schlenker zu Serien, Musik und Games sind ebenso obligatorisch wie eine Spieltags-Zusammenfassung in Gedichtform von Schauspieler Rüdiger Rudolph. Die Themen springen schon mal vom Transfermarkt zur neuesten Wendung bei „Game of Thrones“. Was schräg klingt, ist eine Podcast-Perle, die es aus der digitalen See zu fischen gilt.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 3/5
Flair: 4/5
Frequenz: spieltäglich
Vereinsbrille: Bayern

Doppelsechs
Der Podcast ist nur Teil des Gesamtkunstwerks „Doppelsechs“ von Schauspieler Hendrik von Bültzingslöwen und ARD-Journalist Ole Zeisler. Die andere Seite ihres Oeuvres sind Kneipenshows, bei denen sie mit Fußball-Promis diskutieren. Ihre Mission: anspruchsvoll humoristisch über Fußball zu sprechen. Das gelingt, ohne je platt oder lautsprecherisch zu sein.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 3/5
Flair: 4/5
Frequenz: im Schnitt zweiwöchentlich
Vereinsbrille: Gladbach

Zweierkette
Der Podcast von Amazon Audio hat den Charakter einer gut gelaunten Morning-Show im Radio: Lustig, lebhaft, etwas glatt. Die Sport-Kommentatoren Alex Schlüter und Benni Zander sind Profis am Mikro und analysieren den Bundesliga-Spieltag kundig und unterhaltsam – ein großer Pluspunkt sind zudem oft hochkarätige Gäste wie Kevin Volland oder Dennis Aogo. Durch viele Radio-Einspieler von Spielszenen wird aber auch wenig subtil auf das Audio-Angebot von Amazon hingewiesen.

Fachkompetenz: 4/5
Humor: 4/5
Flair: 3/5
Frequenz: spieltäglich
Vereinsbrille: Wolfsburg

Drei90
So ziemlich das genaue Gegenteil der „Zweierkette“: Ein galliger Podcast aus Fan-Sicht, der mit oft bitterbösem Humor alles seziert, was im „modernen“ Fußball unter „Kommerz“ und „Mainstream“ läuft – und dabei für Fans auch schon mal auf das Recht pocht, andere Clubs „hassen“ zu dürfen. Also nichts für Event-Fans, Investorenmodell-Befürworter oder gar, Gott bewahre, Anhänger von RB Leipzig.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 3/5
Flair: 4/5
Frequenz: in etwa wöchentlich
Vereinsbrillen: Köln, Eintracht, VfB

Collinas Erben
Fußball aus Schiedsrichter-­Sicht. Wer Regel-Diskussionen im Fußball liebt (oder einfach nur was lernen will), ist hier richtig. Der Podcast ist überlebenswichtig, um bei den aktuellen Debatten um den Videobeweis nicht den Verstand zu verlieren und daher in dieser Saison besonders verdienstvoll.

Fachkompetenz: 5/5
Humor: 2/5
Flair: 3/5
Frequenz: unstet mit Tendenz zu monatlich
Vereinsbrille: keine (logo, sind Schiris)

Ballverliebt.eu
Mal ein anderer Blickwinkel: Die österreichischen Sportjournalisten Tom Schaffer und Philipp Eitzinger behandeln den Fußball europa- und weltweit mit Fokus auf Nationalmannschaften (auch die österreichische) fachlich und taktisch auf allerhöchstem Niveau. Besonders empfehlenswert vor und während großer Turniere.

Fachkompetenz: 5/5
Humor: 1/5
Flair: 3/5
Frequenz: im Schnitt monatlich
Vereinsbrille: keine

BuLiSpecial
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Die Sendung beim Audio-Sportportal „meinsportradio.de“ ist das Gegenstück zu all den Spieltags-Rückblicken: Es ist eine Spieltags-Vorschau, bei der Moderator Kevin Scheuren mit Fans und Experten auf das Bundesliga-Wochenende einstimmt – ein Alleinstellungsmerkmal. Der Podcast überzeugt auch inhaltlich, nur die Tonqualität mancher Gesprächspartner lässt zu wünschen übrig.

Fachkompetenz: 4/5
Humor: 2/5
Flair: 2/5
Frequenz: spieltäglich
Vereinsbrille: Leverkusen

Drübergehalten
Ein wahres Kleinod: „Drübergehalten“ beschäftigt sich ausschließlich mit dem Fußball in Ostdeutschland – und das mit einer Leidenschaft und einem Augenzwinkern, das unheimlich sympathisch ist. Logischerweise geht es viel um Teams der 3. Liga wie Rot-Weiß Erfurt, FSV Zwickau oder Carl Zeiss Jena. Die Lage der Clubs wird mit viel Insiderwissen der Journalisten analysiert, garniert mit tollen Anekdoten aus den Stadien.

Fachkompetenz: 5/5
Humor 3/5
Flair: 5/5
Frequenz: wöchentlich bis zweiwöchentlich
Vereinsbrillen: Dynamo, Aue

Reingemacht
Die Pioniere: Reingemacht ist einer der ältesten Fußball-Podcasts in Deutschland und darf allein deshalb in dieser Liste nicht fehlen. Taktik-Fachsimpelei darf man hier nicht erwarten, der Podcast lebt vom Charme von „Hoobs“ und „Broxi“ und der familiären Atmosphäre: Einsendungen der treuen Hörerschaft wird hier besonders viel Zeit eingeräumt.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 2/5
Flair: 3/5
Frequenz: etwa zweiwöchentlich
Vereinsbrillen: HSV, Hannover

Forecheck
Hier geht es ans Eingemachte: Alle paar Wochen analysieren die Podcast-Macher die Entwicklung der Bundesliga-Teams –- mit starkem Taktik-Einschlag durch Constantin Eckner (spielverlagerung.de). Stünde noch weiter oben in der Empfehlungs-Liste, wenn nicht die Gefahr bestünde, dass sich die Macher wieder mal monatelange Kunstpausen gönnen.

Fachkompetenz: 5/5
Humor: 2/5
Flair: 2/5
Frequenz: eher vierteljährlich
Vereinsbrillen: Eishockey

Neues vonne Pommesbude
Über die Macher ist außer Vornamen nicht viel bekannt, aber das Niveau ist für einen „Jedermann“-Podcast durchaus beachtlich. Dazu trägt bei, dass für jede Sendung ein Schwerpunktthema (etwa Shooting-Stars in der Bundesliga, WM-Auslosung, Premier League) vorbereitet wird. Auch die zweite Liga kommt nicht zu kurz.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 3/5
Flair: 2/5
Frequenz: etwa zweiwöchentlich
Vereinsbrillen: u.a. Köln, Bayern

Lottes Erbinnen
Was „Drübergehalten“ für den Osten ist, sind „Lottes Erbinnen“ für den Frauenfußball: Ein kundiger, liebevoll gemachter Podcast über eine weniger beachtete Facette des Sports.

Fachkompetenz: 4/5
Humor: 2/5
Flair: 3/5
Frequenz: Etwa monatlich

Den macht sogar meine Oma
Es gibt viele Fußball-Podcasts da draußen, die versuchen, witzig zu sein. Vielen gelingt das nicht oder nur auf peinlichem Niveau. „Den macht sogar meine Oma“ ist einer der besseren im Feld – die Macher nehmen konsequent abseitige und kuriose Themen rund um den Fußball ins Visier: Also etwa Instagram-Fails, Lothar Matthäus und (besonders gerne) Spielerfrauen.

Fachkompetenz: 2/5
Humor: 5/5
Flair: 2/5
Vereinsbrille: unbekannt

Die Fußballschnagger
Podcasten ist wie Fußball: Auf engem Raum finden nur große Könner noch kreative Lösungen. Die „Fußballschnagger“ aus Lübeck gehen der Konkurrenz aus dem Weg, indem sie in der Nische ihr Heil suchen: Hier geht es nicht um Tagesaktuelles, sondern um Fußball-Themen wie Scheitern und Niederlagen, Religion und den idealen Fußball. Also quasi „philosophisch“. Das hat, wenn man sich darauf einlässt, durchaus ein angenehmes Niveau – und musiziert wird zwischendurch auch.

Fachkompetenz: 3/5
Humor 3/5
Flair 3/5
Frequenz: ungefähr zweiwöchentlich
Vereinsbrille: St. Pauli

Zeitlupenwissen
„Zeitlupenwissen” ist ein guter Allrounder-Podcast, der regelmäßig die Lage der Liga analysiert – auf gutem Niveau und mit besonders ausgeprägten „Vereinsbrillen”: Bayern, Dortmund und Bremen stehen schon stark im Fokus. Das heißt aber nicht, dass man auch mal eine ganze Sendung mit Gästen über den FC Augsburg spricht. Ein bisschen fehlt das besondere „Flair” beziehungsweise ein Alleinstellungsmerkmal, aber wer in etwa monatlich über Entwicklungen und Debatten auf dem Laufenden bleiben will, findet hier ein gutes Paket.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 3/5
Flair: 2/5
Frequenz: im Schnitt monatlich
Vereinsbrillen: Bayern, Dortmund, Bremen

Das magische Zweieck
Die beiden Sportjournalisten Christoph Borschel und Daniel Münch widmen sich nicht nur der Bundesliga, sondern auch anderen Sportarten und Entwicklungen in der Sport-Medienlandschaft – und das durchaus kompetent.

Fachkompetenz: 4/5
Humor: 3/5
Flair: 2/5
Frequenz: etwa monatlich
Vereinsbrillen: Hannover, VfB

Gegenpressing
Spannender, gut konzipierter Neuzugang unter den Fußball-Podcasts: Pro Folge wird (zum Mitraten) ein Kult-Kicker aus der Vergangenheit wie Perry Bräutigam oder Roy Präger geehrt, auch ansonsten geht es öfter nostalgisch zu. Eine „steile These“ und ein Schwerpunktthema wie DDR-Fußball oder das Transferfenster geben den Episoden Struktur.

Fachkompetenz: 3/5
Humor: 2/5
Flair: 3/5

Frequenz: etwa monatlich
Vereinsbrillen: Bayern, Dortmund

Zur Bewertung:
Wir haben die Podcasts in drei Punkte-Kategorien bewertet:

„Fachkompetenz” steht für die fachliche Tiefe und journalistische Qualität, „Humor” für den Anteil, den Witze und Abseitiges in den Sendungen einnehmen, und „Flair” für das gewisse etwas: Stimmt die Chemie? Passt die Themenmischung? Sind die Stimmen angenehm?
Hinzu kommen Angaben über Erscheinungs-Rhythmus und die „Vereinsbrillen” der Podcast-Macher, die mal mehr, mal weniger Einfluss auf die Sendungen haben.

Für all das gilt: Podcasts sind ein sehr persönliches und damit individuelles Medium, jeder muss seine eigenen Favoriten finden.

Was sind Podcasts überhaupt? Und warum ist der Boom gerade im Bereich Fußball so groß? Hier lesen Sie nochmal unseren Artikel, in dem wir das Phänomen ergründen.

Technik-Check: Wie kann ich Podcasts hören?

Im Prinzip überall und jederzeit: Podcasts können am PC oder per Smartphone (kostenlos) abgerufen werden – als Stream oder Download. Am bequemsten ist es, seine Lieblings-Podcasts in einer Podcatcher-App zu abonnieren, so verpasst man keine Folge. Als Apps empfehlen sich etwa „Podcast Addict“ oder „Pocket Casts” (Android) beziehungsweise iTunes (iPhone). Aus historischen Gründen ist iTunes noch immer eine Art Zentralorgan für Podcasts, hier lassen sich auch neue Programme entdecken, und Bewertungen dort tragen viel zur Popularität bei. Einige Podcasts sind mittlerweile auch auf Youtube zu finden, zudem springen Plattformen wie Spotify und Audible mit eigenen Angeboten auf den Trend auf.

Auch swp.de hat einen eigenen (Politik-)Podcast: „Am Konferenztisch

Wo finde ich Podcasts zu meinem Lieblingsverein?

Natürlich gibt es zu nahezu jedem Bundesligateam und vielen Zweitligamannschaften einen oder gar mehrere eigene Fan-Podcasts – auch hier ist die Qualität oft hoch. Eine Übersicht darüber finden Sie bei der „Podroll“ des Rasenfunks.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel