Ulm Für lau in die Au: Am Abend und am Morgen

ie Ulmer Alternative-Rock-Band Arrive tritt am 2. Juli um 18 Uhr in der Zelt-Lounge auf.
ie Ulmer Alternative-Rock-Band Arrive tritt am 2. Juli um 18 Uhr in der Zelt-Lounge auf. © Foto: PR
Ulm / SWP 22.04.2016
Geld spielt keine Rolle: . . .zumindest, was den Eintritt zur Zelt-Lounge anbelangt. Im gelb-roten Gastrozelt ist jeweils samstags der Eintritt frei, wenn um 18 Uhr Künstler und Bands aus der Region loslegen.

Los geht’s am 21. Mai mit Red Cat (Alternative-Rock aus Ulm), am 28. Mai sind Brassed Arts (Ska, Ulm) dran, der 4. Juni ist mit Sophia & Roadstring Army (Accoustic-Pop) belegt, und für 11. Juni sind Stepfather Fred (Alternative-Rock) geladen. Electro-Pop liefert am 18. Juni The Gravy Club aus Mindelheim, 5 Horse Rodeo (Southern-Metal’n’Roll, Illertissen) sind am 25. Juni zu erleben. Das samstägliche Lounge-Finale am 2. Juli ist Arrive (Alternative-Rock, Ulm) vorbehalten. An Fronleichnam, 26. Mai, ist die Lounge zusätzlich geöffnet und wird von Mandy Strobel (Traditional Country, Ulm) bespielt. Ein weiterer Lounge-Termin ist für Freitag, 1. Juli, angesetzt mit Philip Bölter (Folk-Rock) aus Asselfingen.

Immer wieder sonntags: Vorbei ist’s mit dem exzessiven Ausschlafen am zweiten Tag des Wochenendes, denn im Zelt sind jeweils von 11.30 Uhr an feine Gratis-Konzerte geboten. Die Musik kommt am 22. Mai von Jazz Ahead, am 29. Mai von Das Alma („Bavarian worldwild““ aus dem Allgäu), am 12. Juni von der Big-Band Jazzspätzla (Offingen), von Justyn Tyme (19. Juni, Jazzgroove aus München) und Man Diva (26. Juni, Poetik-Pop aus dem Allgäu). Und am 5. Juni wird speziell gefeiert: Da lädt der Förderverein „Freunde des ulmer zelts“ anlässlich seines 25-jährigen Bestehens von 11 Uhr an zu einer Matinée mit Check’n’Chill (Funk-Jazz-Fusion, Ulm).
 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel