Aktion Tauschaktion „Führerschein gegen Jahreskarte“ startet wieder

Wer als Senior vom Auto auf Bus und Tram umsteigt darf ein Jahr kostenlos fahren.
Wer als Senior vom Auto auf Bus und Tram umsteigt darf ein Jahr kostenlos fahren. © Foto: Matthias Kessler
Ulm / cst 14.09.2017
Der Senior, der sein Auto stilllegt, darf ein Jahr lang kostenlos Bus und Tram fahren. Die Stadt Ulm bietet älteren Autofahrern einen Tausch an.

Die Stadt Ulm, die SWU Verkehr und der Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING) starten – nach 2002 und 2011 – erneut die Tauschaktion „Führerschein gegen Jahreskarte“. Mit ein Grund sei die Nachfrage, teilt die Stadt mit. Generell gelte nach wie vor, dass mit fortschreitendem Alter das Seh-, das Hör- und das Reaktionsvermögen nachlassen. Daher sollte man rechtzeitig umsteigen auf Bus und Straßenbahn.

Bürgerdienste übernehmen Stilllegung des Autos

Vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2017 können Senioren ab 63 bei Abgabe ihres Führerscheins und gleichzeitiger Stilllegung ihres Autos eine kostenlose Jahreskarte für das gesamte DING-Gebiet – gültig von Geislingen bis Aulendorf, von Münsingen bis Nersingen und in den Stadtgebieten von Ulm und Neu-Ulm – erhalten. Vom 1. Januar 2018 an gilt das Angebot für Senioren ab dem 65. Lebensjahr oder ab dem 60. Lebensjahr mit Rentennachweis. Allerdings ist die Aktion auf 150 Jahreskarten limitiert.

Anlaufstelle für Interessenten ist das Service-Center Neue Mitte in der Neuen Straße 79. Die Bürgerdienste der Stadt Ulm übernehmen die Abgabe des Führerscheins sowie die Stilllegung des privaten Kraftfahrzeugs. Im SWU traffiti werden die Jahreskarten bei Vorlage diverser Nachweise (Abgabe des Führerscheins, Stilllegung Pkw, Altersnachweis) ausgegeben.