Fritz Nestle, jüngster Sohn des Theologen Erwin Nestle, ist jetzt im Alter von 85 Jahren im Altenpflegeheim Dreifaltigkeitshof gestorben. Obwohl fest in Ulm verwurzelt, führte ihn sein Lebensweg immer wieder hinaus aus der Donaustadt: So unterrichtete Fritz Nestle in den späten 1950er Jahren an einer Deutschen Schule in Brasilien, von 1971 bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1992 war er als Professor an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg für die Ausbildung von Lehrern zuständig. Zurück in Ulm engagierte Nestle sich über viele Jahre hinweg als ehrenamtlicher Fremdenführer im Münster und setzte sich unter anderem erfolgreich dafür ein, dass die Schwörglocke in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten blieb.