Ein langer Arbeitstag liegt hinter dir und du willst nur eins: Ab nach Hause und dort die Füße hoch legen. Das ist ein Fehler. Schließlich gibt es für den Feierabend in Ulm und Neu-Ulm so viele bessere Orte als die Couch. Ob sportlich oder doch lieber gemütlich – wir haben uns nach den besten Feierabend-Aktivitäten umgeschaut, bei denen du manchmal auch noch bares Geld sparst. Also: Runter vom Sofa, Freunden oder Kollegen Bescheid sagen und los geht’s.

1. Für Überflieger: Bouldern oder Trampolin springen

Für alle, die hoch hinaus wollen, ist Bouldern genau das Richtige. Gleich zwei Hallen stehen den Kletterfreunden hierbei zur Verfügung: Sowohl der „Sparkassendome des DAV“ in Neu-Ulm als auch die „Einstein-Boulderhalle“ in Ulm haben abends bis elf Uhr geöffnet. Austoben kannst du dich auch in der ersten Trampolinhalle in Ulm. Mehr als 70 Trampolins warten im „Xtreme Jump Park“ auf dich. Ein Kindertraum wird wahr!

In Ulm und Neu-Ulm gibt es die Möglichkeit, Klettern zu gehen.
© Foto: © industrieblick/fotolia.com

2. Für Cineasten: Sneak Preview

Das Leben steckt voller Überraschungen. Warum nicht gleich im Kino damit anfangen? Bei der „Sneak Preview“ weißt du nicht, welchen Film du dir gleich anschauen wirst. Eins ist jedoch klar: Du gehörst zu den ersten Zuschauern, denn die Vorführung erfolgt vor dem offiziellen Release. Im Dietrich-Theater in Neu-Ulm und in der Lichtburg in Ulm finden jeden Montag um halb zehn die Sneak Previews statt – zwei Flaschen Veltins V+ zum Preis von einer inklusive.

Im Dietrich-Theater ist die „Sneak Preview“ Kult.
© Foto: Dietrich-Theater

3. Für Genießer: Das Feierabend-Bier

Viele lieben es: das altbekannte Feierabendbier. Doch wo in Ulm lässt es sich am besten zusammen mit Kollegen und Freunden genießen? Unser Tipp: die Stiege direkt an der Donau. Solange noch milde Temperaturen herrschen, ist in der angesagten Kunstbar abends immer etwas los und du kannst dir sicher sein: Das ein oder andere bekannte Gesicht triffst du dort mit Sicherheit.

Die Stiege am Ulmer Donauufer ist ein beliebter Ort, um ein Feierabendbier zu trinken.
© Foto: Isabella Hafner

4. Für Lässige: Billard spielen

„Queue“ und „Kiss Shot“ sind dir ein Begriff? Dann ist ein cooler Billard-Abend für dich genau das Richtige. Zum Beispiel im Billardcafé Kings in Neu-Ulm. Aber keine Sorge, auch wenn du nicht ganz so viel vom Spiel verstehst: Beim Billard kannst du immer Spaß haben – und siehst dabei auch noch echt lässig aus.

Lust auf eine Partie Billard?
© Foto: Archiv

5. Für Kunstliebhaber: Donnerstags ins Museum

Die Auswahl an Kunstausstellungen in Ulm ist groß. Und doch nutzen wir das Angebot leider viel zu selten. Am Donnerstagabend gibt es keine Ausrede mehr – da haben nämlich das Museum Ulm und die Kunsthalle Weishaupt abends bis acht Uhr geöffnet. Eintritt gibt es einzeln oder im Kombi-Ticket. Lohnen tut es sich allemal: Bei den aktuellen Ausstellungen wie „Bauhaus Ulm“ oder „Ausgang offen – Neues aus der Sammlung“ sollte für jeden Kunstliebhaber etwas dabei sein.

In Ulm gibt es interessante Kunst-Ausstellungen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger

6. Für Adrenalin-Junkies: Kart fahren

Helm auf, einsteigen, Gas geben: Kart fahren bringt eine große Portion Action in den Feierabend. Im Ecodrom in Neu-Ulm hat man die Möglichkeit, auf einer zweistöckicken Bahn mit E-Karts seine Runden zu drehen. „Wer hat die beste Zeit?“ und „Wer nimmt die Kurve am geschicktesten?“ – diese Fragen werden auf der Rennstrecke beantwortet. Der Ehrgeiz mancher Kollegen oder Freunde dürfte hier geweckt werden ...

Das Ecodrom in Neu-Ulm garantiert spannende Rennen im E-Kart.
© Foto: Matthias Kessler

7. Für Unentschlossene: Spaziergang durch die Stadt

Hat dich keiner der Vorschläge überzeugt? Oder willst du deinen Feierabend eher spontan angehen? Dann unternehme doch einfach einen Spaziergang durch die Stadt. In den kleinen Gassen der Altstadt kann man sich abends wunderbar verlieren und manchmal ganz neue Seiten von Ulm entdecken. Da immer wieder neue Restaurants oder Kneipen eröffnen, findest du so vielleicht deinen ganz persönlichen Geheimtipp.

Auch eine Tour an der Donau ist immer eine gute Idee. Kanufahrern und Paddlern zusehen, Enten beobachten und mit viel Glück auch den Sonnenuntergang über dem Wasser mitbekommen – ein Feierabend der ganz besonderen Art.

In der Ulmer Altstadt gibt es viele kleine Gassen, die zum Entdecken einladen.
© Foto: Maxi Scheck

Dieser Artikel ist in Kooperation mit cityStories Ulm entstanden.

Das könnte dich auch interessieren: