Ein neues Streckenkonzept und ein detailliertes Hygienekonzept machten es möglich: Mit rund 2500 Teilnehmerinnen in zwei verschiedenen Läufen im und rund um das Donaustadion konnten die Veranstalter trotz der schwierigen Rahmenbedingungen mit dem 8. Beurer Frauenlauf zufrieden sein. „Die Stimmung unter den Läuferinnen und Helferinnen und Helfern war klasse“, beschrieb Organisationsleiterin Marie Hastreiter ihre Beobachtungen, und „wir haben schon kurz nach dem Lauf viel positives Feedback erhalten“.
Los ging‘s am vergangenen Freitag um 16 Uhr mit dem „Ehinger Schwarz Lauf“, an dem rund 1400 „Mädels“ teilnahmen. Die zweite Schicht ging dann um 18 Uhr beim „Kolibri Lauf“ an den Start. Zugelassen waren nur Teilnehmerinnen, die genesen, vollständig geimpft oder frisch getestet sind. Dies galt auch für Helfer, Mitarbeiter und auch Zuschauer in begrenzter Zahl.
„Nach der langen Zwangspause sind wir sehr froh, dass wir endlich wieder eine richtige Veranstaltung durchführen konnten“, sagte Marie  Hastreiter. Der Frauenlauf war zunächst für Juli geplant gewesen und wegen Corona dann aber in den September verschoben worden. Highlight in diesem Jahr war unter anderem die  große „Frauenlauf-Verlosung“, bei der Preise im Wert von rund 2000 Euro zu gewinnen waren. Unter anderem wurde ein tolles Beauty-Paket der Firma Beurer verlost.

Warm-up mit Tanz

Außerdem lud die Tanzschule Ten Dance zu einem schwungvollen Warm-up. Während des Laufens hielt DJane Tala, eine der bekanntesten DJanes in Deutschland, die Frauen mit mitreißenden Rhythmen auf Trab und brachte gute Stimmung ins Stadion. Die Krönung kam mit dem Zieldurchlauf am Ende: Hier erhielten alle Teilnehmerinnen im Ziel als Belohnung eine schöne Kolibri-Tasche, gefüllt mit jeder Menge toller Geschenke – unter anderem einer Dose Prosecco.
Sehr gut bewährt hat sich die gewissenhafte Planung für das Hygienekonzept. Alles hat reibungslos funktioniert, von der Ausgabe von Masken am Eingang über die Kontrolle auf „3G“ im Vorfeld (in Kooperation mit den G+S-Apotheken) bis zum Check-in mit Luca-App.

Bis jetzt mehr als 550 Teilnehmer für Einstein-Marathon gemeldet

Jetzt richtet sich der Blick wieder nach vorne: Am Sonntag, 3. Oktober, fällt der Startschuss zum 17. Einstein-Marathon. Nach dem rundum gelungenen Test mit dem Frauenlauf sind die Veranstalter sicher, dass auch der Einstein-Marathon stattfinden kann. Aktuell sind mehr als  5500 Teilnehmer angemeldet. Wegen der großen Nachfrage in den vergangenen Tagen, ist der Anmeldeschluss noch einmal um eine Woche verschoben worden – auf Sonntag, 19. September. Auch hier wurde das Streckenkonzept komplett verändert und mit einem geschlossenen Startbereich in und vor der Messe und einem geschlossenen Zielbereich im Donaustadion dem Hygienekonzept angepasst.

 Info Details zum Frauenlauf und mehr unter www.einstein-marathon.de 

Anmeldung für den Frauenlauf 2022 beginnt

Der Termin für den nächsten Frauenlauf steht bereits fest: 8. Juli 2022. Und fest steht auch, dass man sich bereits ab heute dafür anmelden kann. Und wie in den vergangenen Jahren rechnen die Veranstalter damit, dass der Event bereits nach einigen Wochen ausgebucht sein wird. Anmeldung ist möglich im Internet unter www.ulmer-frauenlauf.de