Benefiz Frauen unterstützen Frauen

Die Soroptimisten unterstützen drei Projekte.
Die Soroptimisten unterstützen drei Projekte. © Foto: Soroptimist
Ulm / swp 06.11.2018

Die Organisation Soroptimist International versteht sich  als Stimme der Frauen. Das ist beim Club Ulm/Neu-Ulm nicht anders. Die weiblichen Mitglieder setzen sich ein für die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen, lokal, regional, national und global. Soroptimist Ulm/Neu-Ulm hat im vergangenen Jahr mit Benefizveranstaltungen und durch Spendeneinnahmen 9000 Euro erlöst, mit denen der Club zwei Projekte in Ulm und Neu-Ulm sowie eines im nordindischen Ladakh gefördert hat.

Unterstützt wurde zum Beispiel die Vesperkirche. „Durch unsere Spende von 5000 Euro konnte das Defizit 2017 gedeckt werden“, teilt der Club mit. Die Vesperkirche in der Pauluskirche öffnet seit 1996 einen Monat lang ihre Türen. Sie soll armen und bedürftigen Menschen ein warmes Mittagessen bieten und darüber hinaus Begegnung und Austausch von Menschen unterschiedlicher Herkunft ermöglichen. „Unter den Besuchern sind viele Frauen, da Armut oft weiblich ist, ganz besonders im Alter“. Im vergangenen Jahr wurden demnach 12 125 Mittagessen und fast 7500 Vespertüten ausgegeben.

Die Beratungsstelle Ela für Prostituierte erhielt als Beitrag zum Start 2000 Euro. Die Stelle in Trägerschaft der Aidshilfe gibt es seit Mai 2017 und sei gut angelaufen. Das Beratungsangebot richtet sich an Frauen, die in der Prostitution tätig sind und Personen, die mit ihnen in Kontakt stehen. In der Beratung werden die Frauen bestärkt, einen eigenen, selbstbestimmten Weg zu finden. Schwerpunkte der Beratung sind Gesundheit, Neuorientierung, Unterstützung bei Behördengängen, Rechtsfragen, persönliche und existenzielle Krisen.

Ebenfalls 2000 Euro gingen an ein Projekt in Ladakh, das Frauen befähigen soll, ihren Lebensunterhalt mit umweltverträglicher Arbeit selbst zu gestalten. Den Frauen werden Fähigkeiten im Weben, Schneidern und in der Nahrungsmittelverarbeitung vermittelt. Mit dem Spendengeld werden Webstühle angeschafft. Leonie Knupfer-Moll vom Soroptimist Club Ulm/Neu-Ulm war auf das Projekt aufmerksam geworden. Die Zahnärztin hat gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang Knupfer, ebenfalls Zahnarzt, vor mehr als einem Jahrzehnt in Ladakh das Projekt der Zahnprophylaxe und -behandlung ins Leben gerufen.

Info Soroptimist International wurde 1921 in Oakland, Kalifornien, gegründet. Den Club Ulm/Neu-Ulm gibt es seit 1987. Weltweit gehören der Organisation rund 6500 Frauen an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel