Veranstaltung Fragen zu Down-Syndrom

Neu-Ulm / swp 13.04.2018

In einer viel beachteten Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn zeigten junge Menschen mit Down-Syndrom ihre Gefühls- und Lebenswelt. Ein Teil der Ausstellung wird in einer Aufführung am Dienstag, 17. April, um 19 Uhr im Johanneshaus am Johannesplatz  aufgeführt. Macherinnen und Macher der Ausstellung stehen im Vorfeld zum Gespräch zur Verfügung. Veranstalter in Neu-Ulm ist die Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen. Der Verein Down-Kids Ulm stellt sich an dem Abend vor.

Entwickelt wurde die Ausstellung von einem Team um die Redaktion des Magazins Ohrenkuss, in dem junge Frauen und Männer mit Down-Syndrom mitarbeiten. Sie wollen erzählen, wie Menschen mit Down-Syndrom früher gelebt haben, wie sie heute leben und wie sie in Zukunft leben möchten. Sie zeigen dies in Bildern und Collagen und führen auch selbst durch die Ausstellung. Da diese aber sehr umfangreich ist, wurde ein Teil zu einem Bühnenstück verarbeitet, das nun auch in Neu-Ulm zu sehen sein wird. Auch hier führen junge Menschen mit Down-Syndrom durch das Programm und stehen für Fragen des Publikums zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Woche für das Leben, die in diesem Jahr unter dem Thema „Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“ steht. In der Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen nimmt die psychosoziale Beratung rund um Pränataldiagnostik einen immer größeren Stellenwert ein. Der Eintritt ist frei.