Wer ohne zu bezahlen privat oder in der Firma urheberrechtlich geschützte Fotos, Videos oder Grafiken verwendet, bekommt leicht eine mehr oder weniger seriöse Abmahnung. Es ist im Internet jedoch möglich, rechtefreie Fotos herunterzuladen. Das führende Portal heißt Pixabay und entsteht in einer Dachgeschosswohnung an der Donau in Neu-Ulm. Dort sitzt Informatiker Hans Braxmeier, der das Portal mit seinem Partner Simon Steinberger in Blaustein erstellt.

Beide sichten täglich etwa 500 bei Pixabay eingestellte Bilder und stellen sicher, dass sie ohne Einschränkungen öffentlich verwendbar sind und dabei keine Rechte von Fotografen verletzt werden. Erotik wird ausgesiebt. Monatlich werden über eine Million Fotos bei Pixabay heruntergeladen, die ohne jeden Vermerk verwendbar sind. Es handelt sich nach den Worten Braxmeiers und Steinbergers um die global größte Internet-Seite dieser Art.

Pixabay ging Ende 2010 online und verfügt über 150.000 Fotos und Grafiken zum Download. Die beiden Gründer der Seite - Steinberger ist übrigens Chemiker - streben mehr als eine Million Bilder an, wie sie auch professionelle Anbieter bezahlpflichtiger Fotos vorhalten. Mit dem börsennotierten New Yorker Unternehmen Shutterstock verfügt Pixabay über eine Kooperation.

Wer auf Pixabay nach einem bestimmten Foto sucht, erhält dazu passende Motive von Shutterstock eingeblendet. Wenn über Pixabay dann Fotos bei Shutterstock heruntergeladen oder Lizenzverträge abgeschlossen werden, fließt eine Provision. Davon und von Spenden an Pixabay leben Braxmeier und Steinberger und finanzieren auch ihre Serverkosten. Die Einnahmen haben zuletzt zugenommen. Braxmeier ist zufrieden: "Das passt."

Eine zweite Einnahmequelle ist das Expertenportal Pagewizz, das soeben in moderner Optik neu gestartet wurde und auf dem 700 Autoren 15.000 Fachbeiträge veröffentlicht haben. Gefragt sind Gesundheitsthemen oder Reiseartikel. Die Autoren platzieren dazu Werbung, beispielsweise von Amazon, und teilen die Erlöse mit den Betreibern. Braxmeier hatte während des Studiums auch ein Portal mit Landkarten auf der Basis neuer Satellitendaten entwickelt, bevor Google Maps die Geschäftsidee zunichte machte.

Derzeit gibt es neue Pläne für Interneprojekte, aber Braxmeier und Steinberger investieren auch in die laufenden Seiten wie Pixabay, die um ein Angebot für großflächige Fotodrucke erweitert wird. Dafür suchen die beiden einen Druck-Shop.

Und weil auf Pixabay natürlich viele Urlaubsfotos mit Landschaften stehen und eher Motive mit Menschen fehlen, greifen die zwei schon auch mal selbst zur Kamera - wobei nicht alle Bekannten Modell stehen wollen. Motive mit Familien und Geschäftsleuten sind gefragt.

Neuerdings hat Braxmeier sogar ein Foto mit Magenbrot vom Ulmer Weihnachtsmarkt hochgeladen. So etwas gibt es anscheinend nur noch einmal: bezahlpflichtig bei Shutterstock. Der Download-Renner - in Asien - war die Zeichnung einer Kuh an einem Kindergartenzaun.

Bei Quellenangaben ist Vorsicht angesagt

Kommentar: Internet made in Ulm