Florian Ilgen ist promovierter Chemiker – insofern passt er ins Profil der Uni Ulm. Wenn die Hochschule allerdings am 24. Februar ihr 50-jähriges Bestehen mit einem großen Ball im CCU feiert, ist weniger der Naturwissenschaftler Ilgen als vielmehr der Entertainer Ilgen gefragt. Jener Ilgen also, der mit Charme und Wortwitz die Menschen zum Staunen bringt. Jener Ilgen, der ohne große Requisiten agiert, sondern die Zuschauer einbindet. Wie funktioniert unser Unterbewusstsein? Kann man wirklich Gedanken lesen? Wie kann es sein, dass Florian Ilgen die Entscheidungen der Zuschauer lenken kann, ohne dass diese es merken?

Die Show von Redner Florian Ilgen wird an diesem Abend einer der Höhepunkte des Universitätsball sein, der um 18.30 Uhr beginnt. Des Weiteren beweisen die von den Highlights der Physik bekannten Regensburger Experimentalphysiker „UrPhis“, wie unterhaltsam ihr Fach sein kann (siehe Info-Box). Bereits von 14 Uhr an findet der Festakt statt, zu dem sich prominente Gratulanten angesagt haben: Ministerpräsident Winfried Kretschmann beispielsweise. der Ulmer OB Gunter Czisch sowie Prof. Peter Strohschneider. Letzterer, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), wird die Festrede im CCU halten.

Das Jubiläumsprogramm wird das Universitäts- und auch das Stadtleben über das gesamte Jahr 2017 prägen. Uni-Präsident Michael Weber ist es ein wichtiges Anliegen, „auch die Bevölkerung in das Festjahr miteinzubeziehen“. Unter anderem mit den so genannten Ulm Lectures, zu deren Auftakt am Freitag, 9. März, der Krebsforscher und Nobelpreisträger von 2008, Prof. Harald zur Hausen, sprechen wird. International hochrenommierte und oft mit Nobel- oder Leibnizpreisen ausgezeichnete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler halten Vorträge im Ulmer Stadthaus – teilweise in englischer Sprache. Der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei.

Wer tief in die 60er Jahre eintauchen will: Alt-Rektor Detlef Bückmann wird am 21. Februar an die Gründungszeit und das Ringe um die Grundordnung erinnern (17 Uhr, Hörsaal 21/O28).

Zudem stehen neurowissenschaftliche („Das Gehirn – ein außergewöhnliches Organ“) sowie neurochirurgische Vorträge für Laien auf dem Jubiläums-Programm. Prof. Heiner Fangerau (Uni Düsseldorf) macht am Freitag, 20. Januar, den Anfang. Er wird über ethische Implikationen der tiefen Hirnstimulation reden.

Auch fürs zweite Halbjahr sind etliche Höhepunkte geplant. Allen voran der Festakt zum 50. Jahrestag der Uni am 21. Juli, gefolgt von einer „Langen Nacht der Wissenschaft“ mit Führungen, Experimentalvorlesungen und einem Science Slam. Darüber hinaus sollten sich Interessierte das Zukunftsforum der UUG am 13. Oktober vormerken.

Es sind noch Karten da


Uni-Ball

Beginn im Einsteinsaal des CCU wird am Freitag, 24. Februar, um 18.30 Uhr mit einem Sektempfang und einem mediterranen Buffet sein. Anschließend bittet die Tom Lehner-Band zum Tanz, und SWR-Moderatorin Maren Haring führt durch ein abwechslungsreiches Showprogramm – gestaltet von Gruppen des Hochschulsports und etwa der Uni-eigenen Sambatruppe. Um Mitternacht, wenn der eigentliche Uni-Geburtstag anbricht, gibt es eine Überraschung. Karten sind für 80 Euro (Schüler/Studierende: 40 Euro) für alle Interessierten über die Homepage uni-ulm.de erhältlich.

Info


Aktuelle Informationen zum Universitätsjubiläum sowie zum Programm finden sich auf der Jubiläums-Webseite unter www.uni-ulm.de/50jahre