Verkehrsverbund Fahrplanwechsel: Das ändert sich 2019 in Ulm und Region

Die neuen Haltestellen-Stelen.
Die neuen Haltestellen-Stelen. © Foto: © Foto: Firma Kurt Ries GmbH, Bruchsal
Ulm / swp 05.12.2018
Mit dem Start der Linie 2 werden den Ulmern einige Umgewöhnung abverlangt. Mit der Linie 13 bekommt der Ulmer Norden ein neues Fahrtenangebot.

Am 9.12.2018 findet in ganz Europa der Fahrplanwechsel statt. Auch der Verkehrsverbund DING stellt seine Fahrpläne um und damit gibt es auch einige Neuerungen im Verbundfahrplan.

Die wichtigsten Neuerungen

  • Der Fokus liegt auf dem Start der neuen Straßenbahn-Linie 2 in Ulm und der damit einhergehenden Liniennetzreform, die den Ulmern einige Umgewöhnung abverlangt. Mit der Linie 13 bekommt der Ulmer Norden ein neues Fahrtenangebot mit regelmäßigem Takt und direktem Anschluss an die Linie 2.

  • Die Regionalbuslinien mit Verkehr im Stadtgebiet Ulm sind zum Teil von der Ulmer Liniennetzreform betroffen. Dabei werden auch bessere Umsteigemöglichkeiten der Linien untereinander geschaffen und einzelne Linien vom Zentralen Omnibus Bahnhof West zum ZOB Ost verlegt.

  • Im Alb-Donau-Kreis kommt es in vielen Bereichen zu teils erheblichen Verbesserungen des Fahrplanangebots: bei den Linien 36/37/38 Ulm-Blaustein, Linie 232 Stadtverkehr Erbach, Linie 302 und 304 Stadtverkehr Ehingen, Linie 30 Ulm-Laichingen sowie Linien 333, 334, 335, 339 Schelklingen-Laichingen-Münsingen. Die Linie 589 „nauBus“ in der Stadt Langenau verbindet stündlich alle Stadtteile mit der Ortsmitte und dem Bahnhof.
  • Erst einige Tage nach dem Fahrplanwechsel, am 22.12.2018, kehrt auf der Südbahn - nach Ende der ersten großen Bauphase - der reguläre Fahrplan zurück. Anfang 2019 folgen hier für wenige Tage weitere Sperrungen.

  • Auf Donautalbahn und Brenzbahn werden die Fahrtzeiten jetzt in einen regelmäßigen Takt gebracht. Zu weiteren Verbesserungen im Fahrplan kommt es Mitte 2019, wenn der Regionalbahn-Verkehr von der Hohenzollerschen Landesbahn (SWEG) übernommen wird.





Filstalbahn

Montags bis freitags werden in den Mittagsstunden einige Verbindungen anpasst. Der Interregio-Express (IRE), Abfahrt in Stuttgart um 13.00 Uhr, wird bis und ab Ulm Hbf verlängert, anstatt Geislingen (Steige). Die Regionalbahn, Abfahrt Stuttgart 12.26 Uhr, fährt nur noch bis nach Geislingen (Steige). Die Regionalbahn ab Stuttgart 13.29 Uhr endet in Geislingen (Steige). Dafür fährt ab Geislingen (Steige) eine neue Regionalbahn mit Abfahrt 14.49 Uhr nach Ulm Hbf. Die Regionalbahn, Abfahrt ab Ulm Hbf 13.39 Uhr, startet ab Fahrplanwechsel bereits um 13.36 Uhr. Die Regionalbahn, Abfahrt 14.36 Uhr, beginnt neu in Geislingen (Steige) statt in Ulm Hbf. Stattdessen verkehrt neu der oben genannte IRE. Die Regionalbahn hält dann leider nicht mehr in Faurndau, um die oben genannten Verbesserungen umsetzen zu können. Reisende ab Faurndau in Richtung Plochingen können jedoch die leicht später verkehrende RB um 15.14 Uhr nutzen.

Donautalbahn

Mit dem neuen Fahrplan wird im Donautal ein neues Taktgefüge geschaffen – zum Teil unterschiedliche Abfahrtszeiten entfallen. Die neuen Abfahrzeiten für den Regionalexpress sind dann zu jeder Stunde gleich.

Brenzbahn

Die Regionalexpress Verbindungen zwischen Ulm und Aalen werden in den Takt gebracht. Das bedeutet, dass die Abfahrzeiten zu jeder Stunde gleich sind, wie dies auch bei der Regionalbahn und dem IRE überwiegend der Fall ist.

In Ulm besteht zu dem jeweils direkter Anschluss an den IC von und nach München und an den IRE von und nach Stuttgart. Der Fahrplan der Regionalbahnen und IRE-Züge wird im Minutenbereich angepasst.

Fahrplanwechsel bei agilis

Das agilis-Netz Mitte ist in diesem Jahr ebenfalls von umfangreichen Änderungen betroffen. Die detaillierten Änderungen auf den jeweiligen Strecken finden Fahrgäste unter www.agilis.de.
Die wichtigsten Änderungen im Netz Mitte im Überblick:

Strecke Ulm - Ingolstadt - Regensburg (- Landshut)

  • Es verkehrt ein neuer Abendzug von Ulm Hbf nach Donauwörth an Samstagen und Sonntagen um 21:02 Uhr und von Donauwörth nach Ulm zurück um 22:38 Uhr.
  • Zudem verbindet ein neuer Zug ag84322 montags bis freitags Donauwörth (05:17 Uhr) und Günzburg (05:59 Uhr).
  • ag84237 (bislang 07:01 ab Donauwörth nach Ingolstadt von Montag bis Freitag) beginnt bereits in Günzburg um 06:09 mit Ankunft in Donauwörth um 06:58 Uhr und Anschluss an den ICE nach München.
  • Künftig werden alle agilis-Schnellzüge an Samstagen und Sonntagen in Höchstädt und Gundelfingen halten und zwar in beiden Richtungen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel