Ulm Fahrgemeinschaft für Elektromobilität dockt in Ulm an

Mit einem E-Trike und ein paar Twizys machten E-Mobilisten jetzt auf ihrer Deutschlandtour in Ulm Station.
Mit einem E-Trike und ein paar Twizys machten E-Mobilisten jetzt auf ihrer Deutschlandtour in Ulm Station. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm / JR 29.08.2014
Mit fünf Renault Twizys und einem E-Trike sind Otto Schönbach und sein Team von ebenso beherzten wie überzeugten Freunden der Elektromobilität derzeit 3500 Kilometer durch Deutschland unterwegs.

"Wir machen das aus Spaß an der Freude und um die E-Mobilität voranzubringen." Am Donnerstag legten sie in Ulm einen Stopp ein, dockten ihre Elektrofahrzeuge an der Ladestation in der Neuen Straße an und posierten zum Gruppenbild vor dem Münster - wie schon vor dem Brandenburger Tor oder dem Holstentor in Lübeck.

Start war Anfang August in München, schließlich besteht der Kern der Fahrgemeinschaft aus der "Münchner Twizy-Runde". Für ein Stück weit schließen sich unterwegs immer wieder Mitfahrer an, zwischendurch muss nach dem Stand der Technik alle rund 60 Kilometer Strom nachgetankt werden.

Die Tagesziele sind ausgesucht, es geht zu einschlägigen Adressen wie kurz vor Ulm zu "Galaxy Energy" in Berghülen, ein Vorzeigeunternehmen der Branche. Über Illerrieden, wo in einer Werkstatt Bremsen gerichtet wurden, steuerte der E-Konvoi am Donnerstag Mindelheim an, dann steht Neuschwanstein auf dem Tourplan, am Sonntag will Schönbachs Team den Kreis in München schließen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel