Schwörmontag 2018 Wetter: Regenschauer am Schwörwochenende

2017 war es bei der Schwörrede recht nass.
2017 war es bei der Schwörrede recht nass. © Foto: Oliver Schulz
Ulm / ck 22.07.2018
Von Samstag bis Montag finden in Ulm die Schwör-Feierlichkeiten statt. Die Wetterprognosen könnten jedoch besser sein.

An drei aufeinanderfolgenden Tagen finden Lichterserenade, das Konzert auf dem Münsterplatz und Nabada statt. All diese Events haben jedoch eines gemeinsam: Sie finden unter freiem Himmel statt. Schwör-Enthusiasten hoffen daher natürlich auf Sommerwetter - die Aussichten lassen jedoch was das angeht zu wünschen übrig.

Lichterserenade

Am Samstag, den 21. Juli, soll es überwiegend regnerisch werden. Mittags und nachmittags könnte es sogar gewittern. Zum Beginn der Lichterserenade um 21.30 Uhr soll dann aber trocken bleiben, bei Temperaturen von etwa 17 Grad. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte einen Regenschirm mitnehmen.

Konzert mit Dieter Thomas Kuhn

Dieter Thomas Kuhn Fans könnten Glück haben - die Chancen, dass das Wetter während des Konzerts am Sonntag hält, stehen gut. Zuvor könnte es noch einmal leichte Regenschauer geben. Lediglich etwas frisch soll es am Abend werden. Temperaturen von 17 Grad werden am Abend wohl nicht überschritten.

Schwörmontag

Für den Ulmer „Nationalfeiertag“ selbst stehen die Wetterprognosen nicht sonderlich gut. Während der Schwörrede am Vormittag ist Regen vorhergesagt. Zum Nabada am Nachmittag könnte es sogar Gewitter geben. Warm soll es währenddessen aber trotzdem bleiben - die Tageshöchstwerte liegen laut Vorhersage bei 24 Grad.

Bis zum Abend soll das schlechte Wetter dann aber auch abklingen, sodass wenigstens die Schwörmontagsparty auf dem Münsterplatz im Trockenen stattfinden könnte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel