Das Video, das Ende Februar vom Turm des Ulmer Münsters aus entstand und seit Sonntag auf Youtube zu sehen ist, beschäftigt Ulm. In den sozialen Medien schwanken die Meinungen und Kommentare zwischen ungläubiger Faszination und wütender Aggression gegen die Akteure. Im Video zu sehen: Ein Mitglied der Grave Yard Kidz, das ungesichert auf dem Turm des Ulmer Münsters klettert - in einer Höhe von 143 Metern über dem Erdboden. 

Eigentlich wollten die Grave Yard Kidz gemeinsam mit anderen Roofern, mit denen sie im regelmäßigen Austausch stehen, auf den höchsten Kirchturm der Welt klettern. Die hatten jedoch kurzfristig abgesagt, weshalb schlussendlich nur ein Mitglied der Extremkletterer im Video zu sehen ist. Dieses Mitglied hat uns einige Fragen zu seiner Aktion in Ulm und seinem Hobby beantwortet:

Wie und wann bist du zum Roofing gekommen?
Wie das angefangen hat, weiß ich nicht mehr genau. Ich hatte schon immer das Bedürfnis, verrückte Sachen zu machen. Dabei bin ich seit etwa zwei Jahren.

Warum setzt du dich dieser Gefahr aus?
Weil es ein unglaubliches Gefühl von Freiheit ist, so hoch oben zu sein.

Ihr seid schon auf dem Tagblattturm in Stuttgart, auf dem ThyssenKrupp Elevator Testturm in Rottweil oder dem Langwellensender in Donebach gewesen - und jetzt auf dem höchsten Kirchturm der Welt. Welche Aktion ist dir am meisten im Gedächtnis geblieben?
Die beste Aktion kann man nicht beurteilen, jede hat so ihren eigenen Reiz. Aber die krasseste war Ulm auf keinen Fall.

Wie bereitet ihr euch vor?
Wir haben einen sehr sportlichen Lebensstil und klettern regelmäßig an Felsen, in Hallen, und so weiter...

Was denkst du, wenn du dir die Bilder und Videos im Nachhinein anschaust?
Mir geht es so, dass ich viel nervöser bin, wenn ich das Videomaterial anschaue als im eigentlichen Moment.

Wie gehst du mit den Reaktionen im Internet um? 
Die Reaktionen sind krass. Also entweder lieben es die Leute oder sie hassen es. Uns ist beides gleich, jeder darf seinen Meinung gerne kundtun.

Hast du keine Angst vor rechtlichen Konsequenzen oder Nachahmern? 
Mit der Polizei hatten wir zum Glück noch nie zu tun. Leider haben wir jedoch Nachahmer. Deswegen will ich auf jeden Fall darauf hinweisen, dass die Aktionen absolut lebensgefährlich sind für Amateure und Ungeübte. Oft enden solche Aktionen mit dem Tod. 


 
 
Anmerkung der Redaktion:
Zu den vermeintlichen Roofern hatten wir Kontakt per Email. Unsere Fragen wurden schriftlich und anonym beantwortet.

Wer sind die Grave Yard Kidz?

Die Grave Yard Kidz sind eine Gruppe von Extremkletterern, die ein gefährliches Hobby teilen: Das Roofing (siehe "Zusatzinfo Roofing"). Die fünf sind alle Anfang bis Mitte 20 und kommen aus Gosheim, einer kleinen Gemeinde im Kreis Tuttlingen.  
 

Was ist eigentlich Roofing?

Unter Roofing - oder auch Rooftopping - versteht man eine Extremsportart, die besonders in großen Städten praktiziert wird und die größte Szene in Russland hat. Jugendliche oder junge Erwachsene klettern dabei ohne Sicherung auf möglichst hohe Gebäude und liefern von dort spektakuläre Videoaufnahmen und Bilder, die sie im Internet über Youtube, Instagram und Co. einer möglichst großen Community zur Verfügung stellen.