Ulm Ethik in der Medizin

SWP 14.12.2013

Auf der einen Seite der Ulmer Kinderarzt Prof. Klaus-Michael Debatin, auf der anderen Seite der Freiburger Moraltheologe Prof. Eberhard Schockenhoff - beide, ordentliche Mitglieder der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, werden heute im Stadthaus aus ihrer Sicht über ethische Fragen der modernen Medizin sprechen. Dabei wird es nicht nur um die künstliche Verlängerung des Lebens gehen oder um Genomanalyse. Debatin, Leitender Ärztlicher Direktor des Uni-Klinikums Ulm, wird sich auch mit anderen drängenden Fragen auseinandersetzen: Was bedeutet die Transformation der Medizin, auch der Universitätsmedizin, in ein Geschäftsfeld eines Wirtschaftsunternehmens - wozu führen Anreizsysteme in der Vergütung? Wird das Krankenhaus zur "Medizinwerkstatt" mit bestimmten "Produktionsbedingungen"? Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr.