Ludwigsfeld Erste Arbeiten im Baugebiet "Ulmer Hofgut"

Ludwigsfeld / SWP 06.02.2016

Kommende Woche beginnen erste Bodenarbeiten am neuen Baugebiet "Am Ulmer Hofgut" in Ludwigsfeld. Die Stadtverwaltung stellt damit die Weichen für die lang erwartete Erschließung des Gebietes, in dem rund 230 neue Wohneinheiten entstehen werden.

Am Dienstag rücken in Ludwigsfeld die Bagger an. Dabei handelt es sich in erster Linie um Bodenarbeiten im Bereich der späteren Erschließungsstraßen. Bis Ende Februar hat die Stadt noch Zeit, den Oberboden abzutragen. Dann endet die im Bebauungsplan festgesetzte Bestimmung zum Artenschutz, nach der der Oberbodenabtrag außerhalb der Brutzeit von Bodenbrütern erfolgen muss. Parallel zu diesen Arbeiten untersuchen Experten das Gebiet auch nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Stadt rechnet aber nicht damit, fündig zu werden. Ebenfalls in die Kategorie Routine fallen Untersuchungen, bei denen die Fachleute in die Tiefe schauen, ob sich dort Altlasten befinden. Auch hier erwartet die Stadt keine bösen Überraschungen. Die Arbeiten werden rund zwei Wochen dauern. Was die Erschließung betrifft, so arbeitet die Stadt derzeit an der Ausschreibung. Das Gebiet soll ähnlich wie das Baugebiet Heerstraßäcker in Burlafingen mit einem externen Partner erschlossen werden. Läuft alles nach Plan, so kann die Vergabe im Frühjahr erfolgen. Die Verwaltung rechnet damit, dass die Erschließungsarbeiten rund ein Jahr dauern werden. Anschließend erfolgt dann die Vermarktung der Grundstücke, auf die schon einige warten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel